„Trier schreibt!“ – Die IGS Morbach schreibt mit

In diesem Jahr fand zum zweiten Mal der große Diktatwettbewerb „Trier schreibt!“ statt. Zum ersten Mal mit dabei war ein Team der IGS Morbach bestehend aus drei Schülerinnen, drei Eltern und zwei Lehrern. Am 08. Mai 2019 wurde es ernst für die Teilnehmer als es in der Aula der Hochschule Trier hieß: „Handy aus, Hefte raus, Ohren und Stifte gespitzt: Wir schreiben ein Diktat!“

Der knifflige Text rund um das Thema „Europa“ wurde in Echtzeit diktiert, von allen Teilnehmern gleichzeitig geschrieben und anschließend selbst korrigiert. Eine Fachjury stellte abschließend jeweils die drei Besten in den Kategorien Schüler, Eltern und Lehrer heraus. Auch wenn die 3. Plätze in allen Kategorien in diesem Jahr von den Teilnehmerinnen der IGS Morbach nur knapp verfehlt wurden, freuen wir uns auf eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: „Trier schreibt!“ Und bis dahin wird geübt, geübt, geübt.

Für die IGS Morbach sind angetreten in der Kategorie Schüler: Laura Hand, Mareike Jost und Alina Seel (alle MSS 11); in der Kategorie Eltern: Ursula Espel, Anja Dibjick und Christine Lipp; in der Kategorie Lehrer: Tamara Adams und Susanne Ruhk.

Eine Stunde in völliger Dunkelheit

Jeder Schritt wurde zum Abenteuer, jedes Geräusch kritisch vernommen und jedes Ertasten zur Prüfung. Diese Erfahrung machten die Schülerinnen und Schüler der Sozial AG und des Schülercafés der IGS Morbach zusammen mit ihren Betreuerinnen Frau Priestersbach und Frau Kiebel im Rahmen einer Exkursion nach Trier in die Erlebnisausstellung „Dialog im Dunkeln“.

Während einer Stunde in völliger Dunkelheit entdeckten sie die Welt mit ihrem Gehör-, Geruchs- und Tastsinn, um einen Einblick in den Alltag erblindeter Menschen zu erhalten. Angeleitet wurden die Kinder und Jugendlichen in den lichtlosen sowie unbekannten Räumen von sehbehinderten und erblindeten Menschen, denen sie vertrauen mussten, um das Abenteuer zu bestehen.

Leichte Panik breitete sich bei ihnen aus, als das sowieso bereits gedämmte Licht im schmalen Eingangsbereich der Ausstellung gänzlich erlosch und sie sich ab diesem Zeitpunkt an der Stimme ihres Guides orientieren und mit Hilfe eines Blindenstockes fortbewegen mussten. Nicht ohne Grund also erkundeten die jungen Teilnehmer mit einer Portion Neugierde, Respekt und etwas Unbehagen eine Parklandschaft mit Bäumen, Skulpturen und Vogelgezwitscher, gingen über eine wacklige Brücke, ertasteten auf einem Marktplatz Obst sowie Gemüse und stellten sich dem lärmenden Straßenverkehr samt Ampeln, Autos und Rollern, um dann im gemütlichen Café im Dunklen Überraschungsgetränke zu probieren, die es erkennen galt.

Besonders berührend war, dass die sehbehinderten Guides beim abschließenden Zusammensitzen im lichtlosen Café offen von ihren Schicksalen, Krankheitsverläufen, ihrem Alltag und Lebensmut erzählten. Alle Schülerinnen und Schüler sind sich abschließend einig: Diese Grenzerfahrung hat sich wirklich gelohnt und ist absolut weiterzuempfehlen.

Christina Kiebel

Karten an der Abendkasse erhältlich!

In diesem Jahr wird es an der IGS Morbach ein besonderes musikalisches Highlight geben: Darsteller, Sänger, Tänzer und Band der Arbeitsgemeinschaft Musical haben das ganze Jahr geprobt, um nun das Stück Highschool High zu präsentieren. Highschool High ist ein von Schülern teilweise selbst erstelltes Musical, in dem es um Liebe, Teamfähigkeit, Toleranz und Zusammenhalt geht. Die ursprüngliche Textvorlage, die von Schülern der Realschule Neumagen-Dhron verfasst wurde, stammt aus dem Jahre 1999. Die jetzige Inszenierung wurde von unseren Schülerinnen und Schülern teilweise modifiziert und modernisiert, vor allem musikalisch. Das Publikum erwarten neben stimmungsvoller Musik auch energiegeladene Tanzeinlagen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, die sich von den Jungkünstlern begeistern lassen möchten!

Die Aufführungen des Musi­cals Highschool High werden an fünf Veranstaltungen im Festsaal der Baldenauhalle in Morbach stattfinden. Die drei morgendlichen Veranstaltungen sind für die Schüler gedacht. Die beiden Abendtermine für die Öffentlichkeit finden am 27.5. und 28.5. jeweils um 19.30 Uhr statt, der Eintritt kostet 2,50€.

 

Erneute Teilnahme beim Lauf für Ruanda

Wie bereits im Vorjahr nahmen auch 2019 fünf Schüler des Lernateliers der IGS Morbach gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Tamara Hemm und Franziska Mertes am inzwischen zum 11. Mal stattfindenden Lauf für Ruanda von Trier nach Bernkastel-Kues teil. In diesem Jahr meinte es der Wettergott trotz gemeldetem, aber nicht eingetretenem Regen besser mit den Läufern als im Jahr 2018, wo bei Minustemperaturen und Schnee gelaufen wurde.

Die motivierte Gruppe der IGS Morbach lief drei 5-7 Kilometer lange Etappen (Kenn bis Longuich, Leiwen bis Trittenheim, Piesport bis Kesten) sowie den Zieleinlauf vom Cusanus Geburtshaus bis zur Sparkasse in Bernkastel-Kues, wo alle Läufer mit Kuchen und Getränken empfangen wurden.

Besonders ausdauernd zeigte sich auch in diesem Jahr wieder Aaron Gebhart (7c), der nur selten die Mitfahrt im Bus in Anspruch nahm. Am Ende waren alle müde, aber glücklich über die erfolgreiche zweite Teilnahme am Lauf für Ruanda. Mit dabei waren Tim Weyand (7a), Aaron Gebhart (7c), Finn Wagner (7d), Lukas Barth (8a) und Fabian Moseler (8d).

Wir bedanken uns beim TV Morbach, der uns erneut seinen Bus zur Verfügung stellte, sodass wir überhaupt erst am Lauf teilnehmen konnten!

 

Tamara Hemm

Schüleraustausch USA: Bye bye America, welcome Germany

+++ 04/24-25/19 +++ Wendesday and Thursday +++ New York – Frankfurt am Main +++ Student Report by Robin +++

Today was our last day in America. At 11:30 we left the hotel and drove to JFK-Airport to fly back home. Our flight started at 7:36 pm and we arrived at 9:30 am in Frankfurt. This was the end of our amazing trip to America.

Schüleraustausch USA: Last News from New York

+++ 04/23/19 +++ Tuesday +++ New York +++ Student Report by Laura +++

Our last whole day in New York started with a walk on the Highline. This is an old railway track that has been converted into a park. From there you could see NY from a different perspective. After the walk we had time in our groups to go shopping or to see the Central Park.
At eleven pm we drove to the 70th floor of the Rockefeller centre. At the very top you had an amazing view over the whole of New York. All the buildings at night are breathtaking. That was a great experience!