Wir erkunden Metz!

Am 6. Juni 2019 fuhren die 8. Klassen sowie der E2-Kurs der 10. Klasse des Wahlpflichtfaches Französisch ins lothringische Metz, um einen lebensnahen Einblick in die französische Kultur und Lebensart zu gewinnen. „Heute waren wir im wundervollen Nachbarland Frankreich – um genauer zu sein in der Stadt Metz. Dort besichtigten wir die massive Kathedrale Saint-Étienne mit ihren atemberaubenden Fenstern. Nach der Besichtigung sollten wir eine Rallye rund um die Stadt machen, mit interessanten und teils aufregenden und lustigen Fragen.

Danach hatten wir noch etwas Freizeit und besuchten einige Geschäfte und Parks. Es war ein schöner, spaßiger Tag.“ Dennis, 10c

„Wir fanden den Ausflug abwechslungsreich und interessant, da man auf seine Französischkenntnisse angewiesen war.“ Lea, Kira und Roxanne, 8c/d

„Der Ausflug nach Metz war sehr aufregend. Die Rallye war interessant und wir haben gelernt, uns selbstständig in einer fremden Stadt zurechtzufinden. Jedoch war das Shoppen am besten.“ Jana, Jule und Michelle, 8b

„Kleiner Tipp: Lernt vorher, wie man auf Französisch einen Big Mac bestellt!“ Tim und Luka, 8c

 

Feierliche Spendenübergabe an die Mali-Hilfe e.V.

Das Team des Lernateliers der IGS Morbach lud Inge und Peter Brucker vom Verein Mali-Hilfe e.V. am 06.06.2019 ein, um im Rahmen einer kleinen Feierstunde die 200 erlaufenen Euro der diesjährigen Teilnahme am Spendenlauf zu übergeben.

Zunächst kochten die Schülerinnen und Schüler ein leckeres afrikanisches Mittagessen für ihre Gäste, um anschließend in gemütlicher Runde gemeinsam zu essen. Dabei erzählte man von den Abläufen und Erlebnissen des Spendenlaufes.

Für ihre tolle Leistung wurde den Läufern des Lernateliers (Tim Weyand, 7a, Aaron Gebhart, 7c, Finn Wagner, 7d, Lukas Barth, 8a und Fabian Moseler, 8d) sowie der Schule jeweils eine Urkunde überreicht. Zuletzt übergab man die von den fünf Läufern gesammelte Spendensumme an Peter Brucker, der sich mit kleinen Geschenken für alle Schülerinnen und Schüler des Lernateliers herzlich bedankte und noch ein wenig von Mali erzählte. Die Schüler nutzten die Chance, einige Fragen zu stellen, die der Mali-Experte gerne beantwortete. Zudem lud er uns dazu ein, im kommenden Schuljahr das Mali-Haus in Longkamp zu besuchen, um noch mehr Einblicke über das Leben in Mali zu gewinnen.

„Und wer will wissen, wie es weitergeht?“ – Junge Schreibtalente der IGS Morbach nehmen an Schreibwerkstatt teil

Geschichte Dorkas S_

Wie schreibt man eigentlich richtig gute Geschichten? Mit dieser Frage setzten sich elf Schülerinnen und Schüler aus den 6. und 7. Klassen der IGS Morbach gemeinsam mit dem Freiburger Autor Andreas Kirchgäßner auseinander.

Denn, dass man nicht nur eine Idee haben und dann drauf los schreiben kann, dass haben die teilnehmenden Jungautoren bereits gelernt. Sie alle sind begeisterte Schreiber und denken sich immer wieder gerne Geschichten aus. An Ideen mangelt es also nicht. Aber wie man eine Geschichte richtig spannend macht und von der Anfangsidee zum ausgewachsenen Roman kommt, das zeigte ihnen der erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautor in einer Schreibwerkstatt unter dem Motto „Junge Talente schreiben“. Dabei durften die Jugendlichen einen ganzen Vormittag ihren Geschichten widmen. Kirchgäßner gab Tipps, was man zu Beginn einer Geschichte beachten muss, damit der Leser auch direkt von der story gefangen wird und unbedingt weiterlesen will. Die Probe für alles Selbstgeschriebene war daher auch nach erfolgtem Vorlesen: „Und wer will wissen, wie es weitergeht?“. Wenn dann die Hände der Zuhörer in die Höhe schossen, war es schon ein ziemlich gutes Zeichen. Nun dürfen die Autorinnen und Autoren ihre Geschichte weiterschreiben und wir freuen uns auf die packenden Ergebnisse.

Die neuen Fünftklässler sind los!

Am Freitag, dem 24.05.19 wurden am traditionellen Kennenlernnachmittag wieder die angehenden Fünftklässler der IGS Morbach empfangen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die pädagogische Koordinatorin Frau Schröder- Eibes zeigte diese in einer Power-Point-Präsentation anschaulich, was die Neulinge an der neuen Schule alles zu entdecken haben: von Projekten über Sportveranstaltungen, AG´s, Klassenfahrten und Ausflüge hin zu Hasen und sogar Schulhunden, welche das Herz der aufgeweckten Viertklässler höher schlagen ließ.

Anschließend stellte der stellvertretende Schulleiter Herr Geisenhainer die wichtigen Personen der Schule vor, die neben der erweiterten Schulleitung auch die Hausmeister und Sekretärinnen sind, die Schulsozialarbeiterinnen und natürlich auch die künftigen Tutoren:

5a: Herr Boemer und Frau Schermann
5b: Frau Dochow und Herr Hallet
5c: Frau Dibjick und Frau Mehlberg
5d: Frau Heidrich und Herr Ochs

Nachdem die Zuteilung in die Klassen abgeschlossen war, starteten die aufgeregten Schülerinnen und Schüler in einen abwechslungsreichen Parcours, ein erstes Beisammensein im Klassenverband, einen Rundgang durch die Schule und nicht zuletzt eine erste Pause mit Getränken und leckeren Köstlichkeiten.

Mit einem guten ersten Eindruck freuen wir uns schon jetzt, die munteren und wissbegierigen Fünfer nach den Sommerferien begrüßen zu dürfen.

Mitreißende Musicalvorstellungen an der IGS Morbach

Fotos: Anna Maria Stein

Drei Lehrer, 37 Schülerinnen und Schüler, fünf Vorstellungen und insgesamt über 1100 Zuschauer – das ist die beeindruckende Bilanz des Projekts Highschool High, einem Schulmusical, das an der IGS Morbach aufgeführt wurde.

Über das gesamte Schuljahr hinweg hatte die Musical-AG geplant, geprobt, Kostüme und Bühnendeko arrangiert und Sound- und Lichteffekte abgestimmt, um schließlich mit ihrer mitreißenden Performance das Publikum zu begeistern.

In der Geschichte von Highschool High treffen zwei verfeindete Mädchengruppen aufeinander, die sich jedoch beim Cheerleading annähern und Freundschaft schließen. Auch die Themen Einsamkeit, Liebeskummer und die Aufregung von dem großen Abschlussball werden dem Zuschauer mit musikalischen Highlights und Tanzeinlagen präsentiert.

Die ursprüngliche Textvorlage, die von Schülern der Realschule Neumagen-Dhron verfasst wurde, stammt aus dem Jahre 1999. Die jetzige Inszenierung wurde teilweise modifiziert und modernisiert, vor allem musikalisch.

Einfach war der Weg bis zur finalen Aufführung jedoch nicht, wie Guido Bollig, Musiklehrer, berichtet: „Die Tatsache, dass Schüler, die eine Rolle im Musical hatten, nach einigen Wochen nicht mehr zur Probe kamen und deshalb ständig neue Darsteller gesucht werden mussten, brachte immer wieder Zweifel in das Gelingen des ganzen Projekts.“ Auch Katja Gerhardt, die neben Musik auch Darstellendes Spiel und Sport unterrichtet, erinnert sich an Momente, in denen sie selbst kurz vor dem Aufgeben war, sich und die Schüler dann aber doch immer wieder aufs Neue motivieren konnte – und es hat sich gelohnt!

Die Mischung aus gefühlvollen Balladen und schwungvollen Tanzeinlagen zog die Zuschauer sofort in den Bann und alle fieberten mit Amy, Mrs Thompson, und dem Basketballteam der Lionhearts mit. Als schließlich alle Darsteller im Finale gemeinsam auf der Bühne sangen und tanzten, war nicht nur das Publikum gerührt. Auch für Stefan Schütz, Mitorganisator des Musicals, war dies „der ergreifendste“ und, in der letzten Vorstellung, „auch der traurigste Moment“.

Dass man mit Freundschaft, Respekt und Zuneigung füreinander seine Ziele erreichen kann,  vermittelt das Stück in unterhaltsamer Art und Weise. Für die Techniker, Darsteller und Musiker der AG hat die Arbeit an dem Projekt gezeigt, dass es Durchhaltevermögen, Engagement und Leidenschaft braucht, um ein solches Vorhaben umzusetzen. Sie können stolz sein und sich gemeinsam mit ihren betreuenden Lehrkräften über ihren tollen Erfolg freuen: „Am Ende war es für alle ein fantastisches, überragendes Ergebnis, das allen in Erinnerung bleiben wird“, resümiert Guido Bollig.

 

IGS Morbach singt in Trier

Am Samstag, den 11.05.2019,  fuhren 75 Schüler der 5.+6. Klassenstufen zum Singfest “Klasse! Wir singen” in die Arena nach Trier. Dort waren unsere Schüler mit weiteren 2500 Schülern die Hauptakteure. Begleitet von einer Band sangen alle mit Begeisterung verschiedenste Lieder. Von “Der Mond ist aufgegangen” über “Probier´s mal mit Gemütlichkeit” bis “Morning has broken” und weiteren 15 Liedern begeisterten die Schüler mit ihrem Gesang die mehr als 2500 Zuschauer in der Arena Trier. Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte honorierten mit viel Applaus die Leistungen der Kinder. Die Musiklehrer Frau Mitsch, Herr Bollig und Herr Thömmes empfanden die Veranstaltung als sehr gelungen.

“90 Minuten geht es nur um den gemeinsamen Gesang. Die Schüler und Schülerinnen tragen dabei alle weiße T-Shirts mit dem Emblem des Liederfestes darauf. Die äußerliche Uniformität entfaltet zusammen mit dem Gleichklang aus Tausenden Kehlen ein fast magisches, emotionales Gefühl der Zugehörigkeit, dem man sich kaum entziehen kann.”(Trierischer Volksfreund)