Kunststoff AG

Um einen praxisnahen Einblick in die Welt der Kunststoffe zu bekommen, nahmen sieben Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der IGS Morbach an einer Kunststoff AG teil.

Die Arbeitsgemeinschaft fand wiederholt im Rahmen des Projektes SchuWi (= Schule und Wirtschaft) der Firma Papier-Mettler statt. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit die theoretischen Inhalte aus dem Chemieunterricht auf die aktuellen Verarbeitungs- und Recyclingprozesse von Kunststoffen zu vertiefen. Um den konkreten Praxisbezug zu erleben, lud Markus Wirz, Ausbilder bei Papier-Mettler, die Lernenden an drei Nachmittagen in die Räumlichkeiten der Firma ein.

 

Auf die Spende – fertig – LOS !

Es entstehen KEINE Mehrkosten.

Einfach das Bild anklicken und für unser Projekt spenden:
Wir möchten mit dem interdisziplinären Projekt „Café de las Culturas“ neue Unterrichts- und Wissenserwerbsmöglichkeiten schaffen und den Schülern eine besondere, einzigartige Chance der Identifikation ermöglichen. Es wäre toll, wenn Sie mit ihrer Bestellung unser Projekt unterstützen würden.

Es ist geplant, dass das Café in größtmöglicher Eigeninitiative der Schüler entsteht und durchgeführt wird. Unser Schülercafe ist eine Schülerfirma  und somit ein Teil unseres Konzeptes des berufsorientierten Lernens.

Hier erlernen die „Macher“ des Cafés   mehr Selbstverantwortung, Eigeninitiative und Durchhaltevermögen. Für unsere Gäste bedeutet das Schülercafe eine Identifizierung mit unserer Schule. Hier werden politische, kulturelle und soziale Differenzen abgebaut. Gemeinsamkeiten finden ihren Weg über Empathie, Toleranz und Akzeptanz gegenüber allen Schülerinnen und Schüler unserer Schule.

In unserem Schülercafe können sich die Schüler wohlfühlen und gute, hausgemachte, bezahlbare Speisen zu sich nehmen.

Haben wir genug finanzielle Unterstützer gefunden, starten wir mit dem Umbau. Das Schülercafe wird im Untergeschoss zwischen Gebäude C und D eingerichtet.

Melina und Ronya gehören zu den Machern des Schülercafes. Stolz präsentieren Sie ihre selbstgekochte „Jahrgangsmarmelade“
Wir haben den Schein!
(Unterweisung der Hygieneverordnung des Gesundheitsamtes)

 

 

 

 

IGS Morbach macht sich stark gegen Leukämie

Wir suchen Lebensretter! Gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung plant die Schulleitung am Montag, 17. Dezember, eine Typisierungsaktion. Von 9:45 bis 14 Uhr im B-Gebäude können sich gesunde, junge Leute ab 16 (mit dem schriftlichen Einverständnis der Eltern) bis 40 Jahre kostenlos als Stammzellspender registrieren. Eine Speichelprobe genügt. Vorab können sich Schüler und Lehrer bei der Informationsveranstaltung der Stiftung genau über das Thema Typisierung und Stammzellspende: am Donnerstag, 13. Dezember, 13.50 bis 14.40 Uhr, im Raum: B 002, informieren.

Die Stefan-Morsch-Stiftung ist die erste Stammzell-Spenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv “Hoffen – Helfen – Heilen“ leistet sie schnelle und persönliche Hilfe für Krebskranke und ihre Familien. Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland etwa 11 000 Menschen an bösartigen Blutkrankheiten wie etwa der Leukämie. Jeder zweite Patient ist ein Kind oder Jugendlicher. Je nach Leukämieart variieren die Heilungsaussichten. Oft reicht die Behandlung mit einer Chemotherapie und/oder Bestrahlung aber nicht aus. Dann ist die Übertragung gesunder Blutstammzellen die einzige Hoffnung auf Leben.  Eine solche Transplantation ist aber nur möglich, wenn sich ein passender Stammzell- bzw. Knochenmarkspender zur Verfügung stellt.

Deshalb wirbt die Stefan-Morsch-Stiftung für eine „Typisierung“ – eine Registrierung in der Spenderdatei. Das bedeutet: Nach entsprechender Aufklärung muss ein Spender schriftlich seine Einwilligung zur Blutabnahme und Eintragung seiner Daten geben. Aus einem Abstrich der Wangenschleimhaut werden die Gewebemerkmale des Spenders im hauseigenen Labor der Stiftung bestimmt und bei der Spenderdatei gespeichert. Von dort werden sie pseudonymisiert dem Zentralregister in Ulm (ZKRD) übermittelt, wo sie mit denen der Patienten weltweit verglichen werden können. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich somit die Chance, dass einem leukämiekranken Patienten das Leben gerettet werden kann.

Weitere Informationen findet man unter www.stefan-morsch-stiftung.de oder via Facebook. Über die kostenlose Hotline 0800 – 76 67 724 sind Mitarbeiter der Stefan-Morsch-Stiftung erreichbar.

Unser Downloadservice:

Info für Schülerinnen und Schüler

Info für Lehrerinnen und Lehrer

Elterninformation

Einverständnis der Eltern

5 Schritte auf dem Weg zum Lebensretter

 

Superkraft Vorlesen – Der Schulsieger des Vorlesewettbewerbs 2018 ist gekürt!

Dass (Vor)-Lesen in unserer Gesellschaft – und vor allem in der Schule – eine unverzichtbare Fähigkeit ist, wundert niemanden. Dass aber Vorlesen auch eine Superkraft sein kann, zeigten die Klassensieger der 6. Klassenstufe am Montag, den 26.11.2018 in der Bibliothek. Vor einem gespannten Publikum sowie einer hochkarätigen Jury unter Leitung des Vorlese-Weltrekordlers Stefan Gemmel, demonstrierten die Schülerinnen und Schüler ihr Talent.

Was man können muss? Man sollte die Texte fehlerfrei lesen, das ist klar. Man sollte ein spannendes oder lustiges Buch aussuchen und eine Stelle präsentieren, die das Publikum berührt. Und nicht zuletzt – und hier braucht man tatsächlich Superkräfte – muss man so vorlesen, dass in den Köpfen der Zuhörer Bilder entstehen und die Buchfiguren lebendig werden.

In dem packenden Wettbewerb gelang dies Jakob Roth (6c) am besten. Er zeigte in seinem Auftritt, wie die Superkraft Vorlesen funktioniert: nahezu fehlerfrei präsentierte er eine amüsante Stelle aus Andreas Steinhöfels Dirk und ich. Auch den Fremdtext Bradley – Letzte Reihe, letzter Platz (Louis Sachar) las er gekonnt und wird damit die IGS Morbach beim Regionalentscheid in Wittlich vertreten. Außerdem qualifizierte sich Fiona Klawatsch für die nächste Runde mit einer spannenden Lektüre aus P.C. Casts House of Night – Gezeichnet. Beiden wünschen wir viel Erfolg für die kommende Wettbewerbsphase!

Die Urkunden überreichte Vorjahressieger Kevin Mergener gemeinsam mit Stefan Gemmel sowie Bürgermeister Andreas Hackethal, der es sich nicht nehmen ließ, in diesem Jahr erneut als Juror am Wettbewerb teilzunehmen.

Wir bedanken uns bei allen Vorlesern, die eine wunderbare Leistung gezeigt haben:

Mia Schuh (6a), Fiona Klawatsch (6a), Anton Lipp (6a), Amy-Josephine Donell (6b), Alexander Lang (6b), Charlotte Martini (6c), Jakob Roth (6c), Maja Jung (6d) und Christin Leis (6c)

Außerdem bedanken wir uns auch bei der Jury für die gewissenhafte Ausführung ihres Amtes:

Bürgermeister Andreas Hackethal, Kinderbuchautor Stefan Gemmel, Valentina Groß vom Schulelternbeirats, SV-Mitglied Samira Schuh, Vorjahressieger Kevin Mergener, Lehrerin Uschi Moog, sowie der ehemalige Lehrer Theo Wagner.

 

 

Erfolgreiche Tafel Aktion 2018

Auch dieses Jahr war es wieder so weit: Die Schülervertretung der Integrierten Gesamtschule Morbach sammelte an drei Tagen Spenden für die Tafel in Idar-Oberstein – und dies sehr erfolgreich! Unterstützt wurde sie dabei von Schülern der Sozial-AG und der Oberstufe.

Ort der Aktion war der Rewe Markt in Morbach, der in Zusammenarbeit mit den Schülern die Möglichkeit bot, eine Tüte gefüllt mit Lebensmitteln für 5 € zu erwerben und dann an die Tafel zu spenden. Gerne konnte aber auch direkt bei den Schülern eine Geldspende für die Tafel in Idar– Oberstein abgegeben werden. Der REWE Markt konnte neben zahlreichen Geldspenden sowie einigen weiteren Unterstützern insgesamt über 800 Tüten der Tafel übergeben.  Ein großes Dankeschön geht an alle, die diese Aktion mit unterstützt haben, vor allem an die vielen Spender!