Wir machen uns auf den Weg: Neue Fünftklässler an der IGS Morbach

„Seid willkommen hier in Morbach, freut euch auf die IGS,

neue Freunde, neue Lehrer, Lernen, aber ohne Stress…“

… so sangen einige 6. Klässler das Begrüßungslied für die neuen Schülerinnen und Schüler der Stufe 5. Zuvor begann der erste Schultag der  5. Klässler mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Anna Kirche in Morbach. Die evangelische Diakonin Nicole Günter und die katholische Pastoralreferentin Carina Rui gestalteten gemeinsam mit einigen 7. Klässlern und der Religionslehrerin Alexandra Schröder-Eibes einen sehr schönen Gottesdienst zum Thema: „Wir machen uns auf den Weg“. Musikalisch unterstützte uns Martin Thömmes. Dafür möchten wir allen herzlichen Dank sagen!

Wenn man sich gemeinsam auf einen solch langen und teilweise auch aufregenden Weg macht, ist es wichtig, das mit Gottes Segen zu tun. Jeder von den neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern bringt etwas Wichtiges mit, um ein Teil der Mannschaft der IGS Morbach zu werden.

Bei der anschließenden Begrüßungsfeier in der Baldenau-Halle sang die Klasse 6a gemeinsam mit der 6c und unter musikalischer Begleitung von Martin Thömmes das oben zitierte Lied, später präsentierten alle 6. Klässler einen englischen Song. Die Klasse 6c hatte Namensschilder gebastelt, die Klasse 6b schenkte jeder neuen 5. Klasse einen sehr schön gestalteten Blumenkasten und die 6d gab den neuen Mädchen und Jungs mit selbstgestalteten Plakaten und Reimen Tipps für den Schulalltag.

„Hier gibt’s mehr Fächer und mehr Lehrer,

doch trotzdem ist es hier nicht schwerer.  Wer fleißig ist und sich nicht schont, wird mit Zensuren reich belohnt.“

Kurz danach wurden dann die Klassen bezogen und der erste Schultag an der neuen Schule begann. Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft ein erfolgreiches und glückliches Schuljahr 2019/2020.

 

“Zusammen etwas anpacken und schaffen” – Unsere Arbeitsgemeinschaften 2019/20

Auch im nächsten Jahr warten auf die Schülerinnen und Schüler der IGS Morbach wieder spannende Arbeitsgemeinschaften. „Zusammen etwas anpacken und schaffen“ ist dabei die Devise. So kann man in der Schulküche auf vegane Art und Weise oder „wie zu Omas Zeiten“ den Kochlöffel schwingen. Ausprobieren darf man sich auch im Schülercafé oder der Mofa-AG, kann sich als „Leseratte“ auf die Bibliotheks-AG freuen oder sein handwerkliches Geschick in der Werkstatt unter Beweis stellen. Musikalische Talente kommen in der Schulband auf ihre Kosten. Wer sich hingegen körperlich auspowern möchte, nimmt an der Leichtathletik- oder Handball-AG teil. Mit am Start ist auch in diesem Schuljahr auch die Sozial AG, die sich sozialen Fragestellungen in Theorie und Praxis stellen wird (siehe Artikel „Besuch im Marienhaus Seniorenzentrum St. Anna Morbach“). Allen Teilnehmern wünschen wir ein gutes Gelingen und viel Spaß in ihren Arbeitsgruppen!    Fr. Kiebel

Zu Besuch im Marienhaus Seniorenzentrum St. Anna Morbach

Ein lebhaftes und abwechslungsreiches Miteinander – das durften wir Mitglieder der Sozial AG an vier Nachmittagen im Marienhaus Seniorenheim St. Anna in Morbach erleben.

Ausgangspunkt war der Wunsch, uns im Rahmen der AG praxisnah den Themen „Altern, Pflege und Betreuung“ zu nähern. Dazu war es zunächst notwendig, den Lebensbereich Seniorenzentrum in einer Führung mit Fragerunde zu erkunden. Beim zweiten Besuch lernten wir dann die ersten Bewohner bei Kaffee und Kuchen intensiv kennen, denn wir führten persönliche Gespräche mit ihnen, um mehr über ihre Vergangenheit, das Altern und ihre gegenwärtige Lebenssituation zu erfahren. Viel Spaß machten uns die nächsten beiden gemeinsamen Nachmittage, wo wir gemeinsam sangen, Geschichten lasen und tanzten.

Wir erlebten dabei zufriedene ältere Damen und Herren, die eben mehr als satt und sauber waren, lernten engagierte Betreuer und Pfleger kennen und das Seniorenheim als Ort des Miteinanders schätzen. Deshalb möchten wir uns herzlich bei der Pflegedienstleiterin Annette Leiendecker und dem Betreuungsteam für die herrliche Zusammenarbeit bedanken. Die Schülerinnen der Sozial AG

1. Schultag an der IGS Morbach

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns, euch/ Sie am Montag, dem 12. August 2019 um 9.00 Uhr zum freiwilligen ökumenischen Gottesdienst in der St. Anna Kirche in Morbach begrüßen zu dürfen. Die offizielle Begrüßungsfeier beginnt um 10 Uhr im Festsaal der Baldenauhalle in Morbach. Im Anschluss gehen die Kinder mit den Klassenlehrern in den Unterricht und die Eltern haben die Möglichkeit die Bücher der Schulbuchausleihe abzuholen.

Buspaten begleiten die Mädchen und Jungen in der ersten Woche an den Bus.

Erfolgreiche Teilnahme an Kunst-Contest

Beim großen AstraDirect Jubiläums-Kunst-Schulwettbewerb haben die Teilnehmer der IGS Morbach ein Preisgeld von 100 Euro gewonnen. Ziel des Kunst-Contests war es, Schließfächer kreativ zu gestalten und so eine Möglichkeit zu schaffen, die Schule und das Schulleben bunter zu machen.

Die teilnehmenden Schülerinnen der IGS Morbach unter Leitung von Kunstlehrerin Andrea Glocke haben die Freiheitsstatue als Motiv gewählt und den Spindschrank damit verziert. Die Wahl für das Motiv fiel ganz bewusst: „Das Streben nach Freiheit betrifft jeden, egal ob heute oder vor tausenden von Jahren. Es ist einer der Kernaspekte unseres menschlichen Seins“, so Mareike Jost, Laura Hand und Tamara Dibjick. Das ausgewählte Motiv repräsentiere das Grundrecht auf Freiheit und dies gelte es zu bewahren.

Damit ist der Schrank nicht nur dekorativ, sondern er transportiert auch eine Botschaft.

 

Schüleraustausch USA

Eine aufregende Reise erlebten 18 Schülerinnen und Schüler der IGS Morbach, als sie in diesem Jahr das bisher fernste Austauschziel der hiesigen Schulgeschichte besuchten: die USA!

Gemeinsam mit den Lehrern Severin Ochs und Stefan Schütz flogen sie zunächst rund 6500 km nach Washington. Von dort aus ging es nach Fairfield, wo sie herzlich von ihren Gastfamilien aufgenommen wurden, bei denen sie eine Woche lang the American way of life kennenlernen durften.

In der Partnerschule Fairfield High gab es zunächst einen großen Empfang, bei dem die Gäste aus Deutschland gebührend begrüßt wurden: Schulleiter und Bürgermeister sowie Schüler und Lehrer der Highschool hießen die Morbacher in ihrer Mitte willkommen und freuten sich, ihnen die Schule vorzustellen. So fühlten sich alle gut aufgenommen und konnten das außergewöhnliche Programm, das ihnen geboten wurde, genießen. Neben dem Besuch von historischen Stätten, wie dem Schlachtfeld von Gettysburg, durften die Jugendlichen die Hauptstadt Washington erkunden und das Kapitol bestaunen.

Nicht zuletzt gab es abschließend noch eine kurze Reise zum Big Apple. Drei Tage lang erlebten die Schülerinnen und Schüler New York, wobei neben der Besichtigung von Empire State Building, 9/11-Memorial und Rockefeller-Center auch genügend Zeit zum Shoppen blieb.

Nach 10 spannenden Tagen traten dann alle die Heimreise an und kamen müde, aber glücklich über die tolle Zeit wieder in Morbach an. Durch den Austausch konnten die Jugendlichen nicht nur die amerikanische Lebensweise kennenlernen, sie haben auch Freundschaften geschlossen und bereits die nächsten gegenseitigen Besuche geplant.