Landtagsabgeordnete besuchen IGS Morbach

Anlässlich der Ereignisse des 9. Novembers findet in Rheinland- Pfalz jährlich der sogenannte Schulbesuchstag des Landtags statt. Politiker des rheinland-pfälzischen Landtags besuchen Schulen des gesamten Bundeslandes, um dort Schülern einen Einblick in das Leben eines Abgeordneten zu gewähren und ihnen Fragen zu verschiedensten politischen Themen zu beantworten.

Dieses Jahr hatten Lernende der Stufen 11 und 13 der IGS Morbach die Gelegenheit, vier Volksvertretern ihre Fragen zu stellen: Jutta Blatzheim-Roegler (Bündnis 90- Die Grünen), Bettina Brück (SPD), Michael Frisch (AfD) und  Alexander Licht (CDU).

Durch die verschiedenen Parteizugehörigkeiten bot sich den Schülern ein breites Spektrum an politischen Positionen. Nach einem freundlichen Empfang, bei welchem sich die Politiker bereits einer Einstiegsfrage stellen mussten, ging die Fragerunde in Form eines sogenannten „Speed-Datings“ los. Die Abgeordneten teilten sich an vier Tische auf, an welchen jeweils junge Erwachsene mit teilweise recht kritischen Fragen auf sie warteten. Jeder hatte 15 Minuten pro Tischgruppe Zeit, um die seine jeweilige politische Position zu vertreten. Sobald die vorgegebene Zeit vorbei war, wechselte man den Tisch.

Die Schüler interessierten sich besonders für Themen wie etwa den Klimawandel oder die „Ehe für alle“. Zuletzt fanden sich dann alle im Plenum wieder. Hier war nun kurz Zeit, um offengebliebene Fragen zu stellen, welche im Einzelgespräch nicht geklärt werden konnten. Dabei schonten sich die Politiker auch untereinander nicht, es wurde hitzig über Themen wie Abtreibung und verschiedene Koalitionsmöglichkeiten debattiert.

Insgesamt zeigten sich die Schüler am Ende des Tages sehr zufrieden mit ihren gewonnenen Impressionen. Auch die Landtagsabgeordneten äußerten sich durchweg positiv, besonders was die Idee des „Speed Datings“ betraf. H. Vogel und I. Schu-Schätter

Lesen ist Kino im Kopf – Vorlesesieger der IGS Morbach gekürt!

Spannend war es beim diesjährigen Vorlesewettbewerb und sehr knapp, doch die Schulsiegerin steht fest: Mona Weyand (Klasse 6c) konnte sich gegen die anderen Klassensieger durchsetzen und wird nun die IGS Morbach beim Kreisentscheid in Wittlich vertreten. Auch Noah Reitz wird im Rahmen des inklusiven Wettbewerbs in Wittlich lesen.

Der Vorlesewettbewerb, der seit nunmehr 60 Jahren vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerichtet wird, zählt zu den größten bundesweiten Schulwettbewerben. Rund 60.000 Schülerinnen und Schüler nehmen jährlich daran teil. An der IGS Morbach haben sich nun die jeweiligen Klassensieger im Vorlesen gemessen. Wichtig war dabei nicht nur, seine Textstelle richtig vorzulesen, sondern diese auch gut zu betonen und das Publikum zu begeistern – eben Kino im Kopf entstehen zu lassen.

Bewertet wurden die Schülerinnen und Schüler dabei von einer hochkarätigen Jury: neben dem Vorleseprofi und Autor Stefan Gemmel nahmen sich Bürgermeister Andreas Hackethal und Schuldirektor Peter Geisenhainer Zeit, die Vorleser zu begutachten. Dazu kamen die ehemaligen Lehrer Elke Binnewis, Theo Wagner und Uli Willers. Dorkas Schneider vertrat die SV, Edeltrud Bauer den Förderverein und Annette Steinmetz sprang spontan für die verhinderte Schulelternvertreterin ein. Auch Jakob Roth, der Vorjahressieger, durfte die Sechstklässler bewerten und überreichte der überraschten Siegerin ihre Urkunde.

Im Anschluss an den Wettbewerb las Stefan Gemmel für die 6. Klassen, unter anderem aus seinem neuen Buch Marvin – Das Buch aus Feuer und Freundschaft. Somit hatte die gesamte Stufe einen aufregenden Morgen voller Geschichten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und drücken Mona und Noah für die nächste Runde die Daumen!

Klassensieger:

Paulina Röder (6a, Katja Aleves- Der Muffin Club)), Lene Wedertz (6a, Katja Alves – Der Muffin Club), Bastian Braun (6b, Rick Riordan – Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen), Giovanni Tatoli (6b, Andreas Steinhöfel –  Rico, Oskar und das Himmelhoch), Rodrigo Duarte Reves (6c, Jeff Kinney – Gregs Tagebuch 2), Noah Reitz (6c, Megumi Iwasa – Viele Grüße, deine Giraffe), Mona Weyand (6c, Enid Blyton – Hanni und Nanni), Lara Müller (6d, Jeff Kinney – Gregs Tagebuch) und Jule Nowrot (6d, Isabel Abedi – Hier kommt Lola).

 

Exkursionstag der Klasse 8b zum Escape Room Mosel

Am Exkursionstag im November fuhren wir zum Escape Room nach Traben-Trarbach. Entstanden nach Ideen von Computerspielen, geht es in den Live-Escape-Games darum, mit einer  Gruppe in einem Raum „eingesperrt“ zu sein und dort innerhalb einer bestimmten Zeit mit Hilfe der im Raum versteckten Hinweise und Gegenstände den Ausgang zu finden. Der Coach, der die Gruppe von außen betreut, kann auf Monitoren das Geschehen beobachten (nicht hören). Die Spieler können Hilfe vom Coach anfragen und erhalten Hinweise, die ihnen bei der Auflösung der Rätsel weiterhelfen.

Wir haben in zwei verschiedenen Räumen gespielt, zum einen den Raum Sherlock Holmes und zum anderen einen Bankraub. Die Gestaltung der Zimmer war sehr realistisch, fast wie in einem Filmstudio. Niklas, Nele, Katharina, Johanna und Dennis haben den Bankraub innerhalb der vorgegebenen Zeit von 60 Min. geschafft.  Letizia, Emily, Alica und Jana waren mit 70 Minuten die schnellste Gruppe, die das Sherlock Holmes Rätsel gelöst hat. Alle anderen brauchten etwas länger, haben aber mit den Tipps der sympathischen Helfer Alex und André und einer guten Teamarbeit auch den Ausgang gefunden. Der Schwierigkeitsgrad war schon recht hoch und erforderte eine gute Kombinationsgabe bei den anspruchsvollen Aufgaben. Allen hat es Spaß gemacht und es wurde beim Rätseln nicht langweilig, im Gegenteil, die Zeit war unheimlich schnell vorbei.

Die anderen Gruppen, die nicht an der Reihe waren, haben sich in der gepflegten, gemütlichen Lounge aufgehalten und wir haben die Wartezeit mit Essen, Trinken, Quatschen, Karten- und Brettspielen ausgefüllt.

Wir können einen Besuch in einem Escape Room auch für kleinere Gruppen nur weiterempfehlen

Jede Spende hilft! – REWE Tafelaktion 2019

Auch in diesem Jahr sammelten die Schülervertretung und Oberstufenschüler der Integrierten Gesamtschule Morbach an vier Tagen Spenden für die Tafel in Idar-Oberstein – und dies sehr erfolgreich! In Zusammenarbeit mit dem REWE Markt Morbach boten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, dass man eine Tüte gefüllt mit Lebensmitteln für 5€ an die Tafel spenden konnte. Alternativ konnte auch eine Geldspende abgegeben werden, welche ebenfalls der Tafel in Idar-Oberstein zu Gute kommt. Insgesamt konnten über 2100€ Spenden gesammelt und zahlreiche Tüten an die Tafel übergeben werden. Ein großes Dankeschön geht an alle, die diese Aktion mit unterstützt haben, vor allem an die vielen Spender!

 

Erfolgreicher Tag der offenen Tür an der IGS Morbach

Am Freitag, den 15.11.2019 öffnete die IGS Morbach ihre Türen für kommende Fünftklässler und deren Eltern. Begrüßt wurden die Gäste mit einer gelungenen Gesangseinlage von Leonie Alt gemeinsam Musiklehrer Guido Bollig, der die Schülerin am Keyboard begleitete. Nach einigen Grußworten von Schulleiter Peter Geisenhainer und weiteren Mitgliedern der Schulleitung, durften die Besucher die IGS erkunden.

Anders als in den vorangegangenen Jahren gab es einige neue Angebote, mit denen die Besucher überrascht wurden. Die Kinder wurden von Schülerpaten gruppenweise durch die Gebäude der Schule geführt. Dabei gab es die unterschiedlichen Fächer von Gesellschaftslehre bis hin zu den Naturwissenschaften zu entdecken, gemeinsam wurden verschiedene Planeten in einer Fantasiereise besucht und in der Bibliothek zeigte der Sieger des Vorlesewettbewerbs, Jakob Roth, sein Können. Alle wurden eingeladen, beim Experimentieren, Basteln und Rätseln mitzumachen, auch die Schulkaninchen wurden bewundert.

In der Aula stellten die Schülerfirmen ihre Produkte aus und man konnte die vielfältigen Arbeitsgemeinschaften der IGS kennenlernen. Auch für die Eltern gab es Führungen, außerdem Vorträge zur Orientierungsstufe sowie Fachinformationen zu den Themen Inklusion und dem schulischen Förderkonzept bei Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten. Ebenfalls wurde über die vielfältigen Abschlussmöglichkeiten, welche die IGS Morbach anbietet, informiert. Nicht zuletzt gab es Hinweise zu Angeboten der Ganztagsschule.

Organisationsleiter Eric Nykiel resümiert: „Durch die neue Gestaltung des Tags der offenen Tür konnten wir neue und spannende Aspekte unseres Schullebens präsentieren. Ich habe heute viele zufriedene Besucher und motivierte Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule erleben dürfen.“

Insgesamt konnte die Schule den vielen Besuchern zeigen, was alles in ihr steckt: ein attraktives, individuelles und modernes Lernangebot, ein dynamisches Kollegium sowie eine freundliche und offene Atmosphäre.

 

Fit in Erster Hilfe

Wie verhalte ich mich an einem Unfallort? Was tue ich, wenn bei einem Unfallopfer keine Atmung mehr zu spüren ist oder jemand bewusstlos ist? – Mit solchen Fragen setzten sich die Mitglieder der Sozial AG vor den Herbstferien in einem dreiwöchigen Erste-Hilfe-Kurs auseinander. Unter der professionellen Anleitung von Herrn Nykiel wurden die Schülerinnen zu kundigen Ersthelferinnen ausgebildet, die nun beispielsweise lebensrettende Sofortmaßnahmen wie die stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung, aber auch das Stillen bedrohlicher Blutungen, den Eigenschutz oder die Absicherung von Unfällen beherrschen.

Dass Herr Nykiel dabei die für den Kurs optimale Balance zwischen theoretischen Phasen und vielfältigen praktischen Übungsphasen fand, begeisterte die Mädels der Sozial AG besonders. „Im Notfall richtig helfen zu können, ist ein gutes Gefühl!“, resümierte deshalb Cilia Frank aus der 7b.

Die Mitglieder der Sozial AG bedanken sich herzlich bei Herrn Nykiel für die spannende Gestaltung des Kurses und die Ausbildung zu fitten Ersthelfern.

Die Sozial AG