Schüleraustausch USA: Welcome to Baltimore

+++ day 6  +++ Baltimore +++ Student Report by Maike and Maren  +++

On Thursday (18th April) we both and our exchange students drove to Baltimore. Baltimore has a very big and beautiful harbor. In “The Cheesecake Factory” we ate our lunch and everybody ate a very delicious cheesecake. After lunch we were at the promenade and went shopping for a bit. We also were in “The Gallery”, a shopping mall. In Baltimore it was warm (26°C) so we could walk around in a T-Shirt. In the evening we drove on the direct way to Katie (the exchange student of Laura and Sina). There we ate a very delicious pizza and hung out with some people.

Schüleraustausch USA: Welcome IGS Morbach

+++day 5 ++++Best wishes for Good Friday from Fairfield to Morbach+++by stefan schütz++++05:18am++++

Today was our last at the Highschool so we had to say goodbye to our fellow teachers and the school administration.
This morning we had one last task when we told several classes about our home, Morbach and the Hunsrück.

Student Report by Jannik:

Today I had the incredible possibility to fly a plane myself. My host family took me to an airport in Fredericks County where we had a little flying. After that we took off. Flying a propeller – driven plane was an amazing feeling. One of many wonderful memories I got in the USA.

 

 

 

+++++day 4 +++ washington+++17th of April++++by stefan schütz +++5:36 am +++++18km on foot in sunny 25°C+++

+++We started early in the morning when a real American school bus took us to Washington. There, we first visited the Capitol, then many memorials and the White House, but only from the outside. We ended with visiting John F. Kennedy’s grave and the Pentagon memorial.+++

 

„Trolle“ sorgen für Nachhaltigkeit

Im Rahmen des Literaturprojekts Der Troll im Wald und anderswo, das an der IGS Morbach im ersten Schulhalbjahr stattgefunden hat, pflanzten nun einige der beteiligten Jungautoren am Montag, den 15.04.2019, zwei Esskastanien im Erbach-Park in Morbach.

Unter Anleitung der Forstwirte des Gemeindeforsts Morbach lernten die Schülerinnen und Schüler, wie man Bäume richtig pflanzt, und konnten dies – mit Schaufel und Spitzhacke ausgestattet – selbstständig umsetzen. Nachdem mühevoll ein passendes Loch ausgehoben war, konnten die Bäumen ausgepackt und in den Boden gebracht werden. Anschließend wurden Kastanien noch durch eine Holzumgrenzung geschützt.

Die Teilnehmer des Literaturprojektes tragen auf diese Weise zur Nachhaltigkeit bei. Die gepflanzten Bäume bieten den Lernenden zukünftig eine idyllische Anlaufstelle, bei der hoffentlich bereits in diesem Jahr leckere Esskastanien gesammelt werden können.

Ohne die zahlreichen Spenden der Besucher der großen Projektpräsentation am 17.12.2018, wäre die Umsetzung der Baumpflanzung nicht möglich gewesen. Ein herzlicher Dank geht daher an alle Spender, sowie besonders an die Gemeindeförsterin Helena Stein, mit der die IGS Morbach im Zuge des Literaturprojekts zusammengearbeitet hat.

 

Schüleraustausch USA: Welcome IGS Morbach

+++students’ reports+++from Tabea, Joanna, Johanna, Maike, Maren and David+++16th of april+++by stefan schütz +++05:27am+++

+++Today was a very exciting day. After a typical American school day we drove with a four wheeler in the afternoon. It was great fun and I really liked it. Tabea +++
+++We really love our exchange family! We went bowling today and just hang out with the squad. Joanna and Johanna +++
+++We both have two very great families. Yesterday we were at a dounut shop and the donuts were so delicious. And today we were at chocolate world and bought so much chocolate. It is similar to the chocolate museum in cologne. Maike and Maren +++
+++I enjoyed the first two days at Fairfield as well. Yesterday I went out with the girls to Starbucks and Burger King and today we were staying in Waynesboro together with Peter to buy some things at a thrift shop and to go and see the famous High Rock (btw the dog is the size of me) David +++
+++We went shopping with the grandma of our exchange student. It was very funny. Everyone calls her Oma, because she had lived in Germany for some years. Annalena and Lili +++
+++Tomorrow (today in Morbach) we’ll be going on a trip to Washington. We’re very excited! Come back and read about it on Thursday. +++

Einmal Enchilada verdura mit Picadillo de la Costa, bitte!

„Sie haben gewonnen, wann darf ich kommen?“, lautete die erfreuliche Nachricht der Ernährungsberaterin Bettina Ballat-Klein von der AOK, denn die Klasse 7c der IGS Morbach hatte einen mexikanischen Kochworkshop gewonnen!

Am Donnerstag, den 11.04.2019, freute sich die Klasse dann zunächst über ein wenig theoretisches Hintergrundwissen zum Thema Mexiko und mexikanische Lebensmittel, um dann endlich in der Küche mit dem Schnippeln zu beginnen. Temperaturtechnisch fühlte man sich schnell nach Mexiko versetzt, denn wenn 26 SchülerInnen in der Küche hantieren, wird es schnell warm. Insgesamt wurden acht verschiedene herzhafte und süße mexikanische Gerichte gekocht, darunter Enchilada verdura (vegetarisch gefüllte, überbackene Tortillas), Picadillo de la Costa (Hackfleischeintopf mit Obst) und Bananen-Schoko-Empanadas. Natürlich durften auch die leckeren Totopos (mexikanisches Wort für Tortilla-Chips) mit Guacamole und Salsa nicht fehlen.

Und was ist noch schöner als kochen? Essen natürlich! Die SchülerInnen durften sich nach der fleißigen Arbeit in der Küche am großen Buffet bedienen. Absolutes Highlight für die meisten war der leckere Natilla-Pudding mit Vanille und Zimt. Ein rundum gelungener Kochworkshop! Tamara Hemm

 

 

OPENION: Schüler werden zu Lehrern – Ungewöhnlicher Unterricht an der IGS Morbach

 

Dass auch Schüler unterrichten können, bewies die Klasse 7d bei der großen OPENION-Projektpräsentation in der Bibliothek der IGS Morbach. Die Siebtklässler hatten sich im Rahmen des von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung initiierten Projektes mit dem Thema Meine Medien – Meine Verantwortung auseinandergesetzt und in Projekttagen und Exkursionen zu selbstgewählten Themengebieten Informationen gesammelt und aufbereitet. So entstanden Videos, Comics, Hörstreams, Plakate und Infografiken.

Mit Hilfe dieser selbsterstellten Materialien präsentierten die Experten nun ihr Wissen der Klasse 5d. In Gruppen durchliefen die Kinder eine Art „Lernparcours“ in der Bibliothek, wo sie an verschiedenen Stationen von den Jugendlichen über ihre Ergebnisse informiert wurden. Ob über den Umgang mit eigenen Daten, das Darknet oder die Spielsucht – überall wurden wertvolle Tipps und Infos dargeboten. Natürlich wurde das präsentierte Wissen auch anschließend überprüft – dazu hatten die engagierten Siebtklässler eigene Rätsel, Fragebogen oder Quizfragen entwickelt. Besonders gut kam auch der Kummerkasten an, der es ermöglichen soll, seine Sorgen, Probleme und Fragen rund um das Thema Medien mitzuteilen und so Hilfe zu bekommen.

Die besondere Lernsituation gefiel den Fünftklässlern, die so einen ganz speziellen Zugang zu den Themen erhielten und anschließend viele Fragen stellten. „Wenn die Schüler unterrichten, versteht man alles besser“, so Melina aus der 5d. Als kleines Geschenk kreierte die 7d dann auch noch ein Mousepad, auf dem die wichtigsten Tipps zum Verhalten im Netz festgehalten wurden – eine tolle Leistung!

Die OPENION-Projekte möchten Demokratie und Selbstwirksamkeit erfahrbar machen. OPENION – Bildung für eine starke Demokratie ist ein bundesweites Projekt der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des bundesweiten Programmes „Demokratie leben!“.