Der Schulelternbeirat informiert:

+ + + Absage Plätzchenverkauf + + +

Aufgrund der steigenden Fallzahlen hat der SEB beschlossen, den Plätzchenverkauf am REWE Morbach abzusagen (siehe dazu auch das Schreiben des SEB-Vorsitzenden).

Absage Plätzchenverkauf

Liebe Viertklässler*innen, liebe Eltern,

wir sind sehr froh am Freitag wie geplant die Schulführungen anbieten zu können. Die Kinder werden in den Grundschulen getestet, die Eltern müssen nach der aktuellen Verordnung als Gast an der IGS Morbach einen 3G-Nachweis erbringen. (Bei Tests: Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Std.; negativer PCR-Test nicht älter als 48 Std. Selbsttests sind nicht erlaubt.)

Bitte füllen Sie auch die Besucherregistrierung aus, welche der Einladung angehängt war (Adresse, Uhrzeit der Führung…) und versuchen Sie für alles Organisatorische fünf Minuten früher da zu sein. Herzlichen Dank und bis bald!

Wir freuen uns schon sehr auf euch/Sie!

Alexandra Schröder-Eibes
Stufenleiterin 5/6

Aktuelle Information

+ + + 3G-Regel für Besucher der Schule + + +

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

die Fallzahlen steigen unaufhörlich, so dass nun konsequenterweise die Maßnahmen verschärft wurden. Seit Montag gilt auch im Unterricht für Schüler und Lehrer die Maskenpflicht und es wird wieder zweimal wöchentlich getestet. Ab Mittwoch, 24.11.2021 gilt zudem die 3G-Regel in den Schulen. Das bedeutet konkret für Sie: Sollten Sie unsere Schule besuchen wollen, so klingeln Sie am Haupteingang und warten auf entsprechende Anweisungen. Halten Sie einen der drei Nachweise bereit: Impf-Nachweis, Genesenen-Nachweis oder offiziellen Test-Nachweis (keine Selbstauskunft).

Des Weiteren möchte ich nochmals daran erinnern, uns im Falle eines Positiv-Tests Ihres Kindes umgehend zu informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!

Ich wünsche Ihnen trotz der Umstände eine ruhige und besinnliche Adventszeit.

Ihr Peter Geisenhainer

Kursfahrt der Stufe 13 nach Aschau an den Chiemsee

Vom 25.10.2021 bis zum 29.10.2021 waren wir auf Kursfahrt am Chiemsee. Nach langer Busfahrt kamen wir im Aktiv Hotel Aschau an und lernten die Umgebung noch etwas besser kennen.
Am Dienstag standen drei verschiedene Programmpunkte zur Auswahl; Die SuS konnten entweder zwischen einer Mountainbiketour, einer Wandertour oder Bogenschießen auswählen. Den darauffolgenden Tag verbrachten wir in München. Dort erwartete uns eine 2-stündige Busrundfahrt, bei der uns die beeindruckende und historisch höchst relevante Stadt, mit den dort vorhandenen faszinierenden architektonischen Meisterwerken vorgestellt wurde. Anschließend durften wir uns frei bewegen und hatten so die Möglichkeit, die bayrische Kultur selbst zu erleben.

Am Donnerstag konnten wir zwischen Kajak fahren, klettern und einer Schifffahrt auswählen. Die jeweilige Aktivität bereitete jedem großen Spaß.
Um die Fahrt sinnvoll abzurunden, gingen wir am Abend noch gemeinsam etwas trinken.
Am nächsten Tag traten wir die Heimreise an. Es war eine tolle Fahrt!

Besuch der Landtagsabgeordneten an der IGS Morbach

Aufgrund verschiedener schicksalhafter Ereignisse der deutschen Geschichte, die sich am 9.November zugetragen haben, findet an diesem Datum jährlich ein Zusammentreffen zwischen politisch interessierten Schülerinnen und Schülern und den Abgeordneten verschiedener Parteien des rheinland-pfälzischen Landtags in Schulen statt. Der Hintergrund dabei ist, den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über politische Themen zu verschaffen sowie möglichst viele schülerbezogene Fragen zu beantworten.

Dieses Mal folgten Abgeordnete aus vier verschiedenen Fraktionen der Einladung an die IGS Morbach. Tamara Müller (SPD), Karina Wächter (CDU), Jutta Blatzheim-Roegler (Die Grünen, Bündnis 90) und Michael Frisch (AfD) stellten sich den Fragen der Lernenden aus den Sozialkunde-Leistungskursen der 11. und 13. Klassenstufe.

Anfangs wurde den Abgeordneten kritische Fragen gestellt, welche sie bloß mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten durften. Direkt danach durften die Schülerinnen und Schüler den Abgeordneten in einer Art „Speed-Dating“ ihre eigenen Fragen stellen. Einzelne Schülergruppen saßen dabei an verschiedenen Tischen, zu welchen sich die Politikerinnen und Politiker setzten, um die Fragen der jeweiligen Gruppen zu beantworten. So blieb genug Zeit, um bei einzelnen Aspekten kritisch nachzufragen, bevor die Abgeordneten zur nächsten Schülergruppe wechselten.

Wichtige Themen waren der Klimawandel, die Corona Situation, aber auch die Bundestagswahl. Am Ende war noch Zeit für eine Art Pressekonferenz, dort wurden Fragen geklärt, welche aufgrund der Zeit in der Gruppe nicht beantwortet werden konnten. Die Beteiligten setzten sich dabei auch mit dem Themenpunkt Abtreibung auseinander, was zwischen den Landtagsabgeordneten einen intensiven Schlagabtausch auslöste, den das Publikum hautnah miterleben konnten.

Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über den Besuch der Abgeordneten und blicken nun gespannt auf die nächste Debatte an der IGS Morbach. (Tara Praglowski, MSS 11, scu)

Evolution verstehen – digitale Lernprogramme im Biologie Leistungskurs

Am Freitag, den 5. November und am Dienstag, den 9. November, wurde der Biologiestammkurs der MSS 13 (Frau Gehm) von Lena Backes, einer Studentin der Universität Trier, besucht. Unser Kurs durfte an einer wissenschaftlichen Studie im Rahmen der Dissertation von Tim Hartelt teilnehmen. Die Studie mit dem Titel „Digitales Lernprogramm zum Verständnis von Evolutionsprozessen“ untersucht, wie und auf welche Weise SchülerInnen ein angemessenes Verständnis der Evolutionstheorien erwerben können. Dabei durften wir digitale Lernmaterialien nutzen, um unser Wissen zur Evolution zu erweitern. Mit Hilfe einer interaktiven Simulation lernten wir Genaueres über die Evolution der Geparde in Bezug auf ihre Laufgeschwindigkeit. Da es sich um eine wissenschaftliche Studie handelt, füllten wir parallel auch verschiedene Fragebögen aus.

Der Kurs hatte viel Freude an der Bearbeitung der Aufgaben und konnte neues Wissen zum Thema Evolution erwerben.

Wir danken Lena Backes für ihren Besuch und wünschen ihr und Tim Hartelt alles Gute auf dem weiteren Lebensweg. Silja-Elin Schulz, MSS 13