Fahrt zum Lyrix-Workshop in Trier – 02.09.2021

Die Welt mit anderen Augen sehen. Einmal durch die poetische Brille schauen und abtauchen. Plötzlich ist ein Buch das Tor zu deinen Gedanken und die Böden die Fußmatten des Volkes. Genau dies konnten wir, die beiden Leistungskurse Deutsch der Stufe 12, im Landesmuseum zusammen mit dem Poeten und Poetry-Slamer Bas Böttcher erleben. Poetry-Slam bezeichnet man als einen literarischen Wettbewerb, bei dem die Künstler ihre eigenen Werke innerhalb einer bestimmten Zeit vortragen müssen, Rhythmus, Stimme und Kreativität nutzen und so ihre lyrischen Texte in Szene setzen. Dabei spielen die Idee, die Umsetzung und die Show eine wichtige Rolle, um einen gelungenen Auftritt hinzulegen.

Zusammen mit Bas Böttcher erkundeten wir zunächst eine Ausstellung im Landesmuseum und konnten hier unseren Eindrücken und unseren Interpretationen der Werke freien Lauf lassen. Die Ausstellung zeigte antike Werke, welche in digitale Kunst übertragen und in ihr widergespiegelt wurden. Im Vergleich zu den analogen antiken Werken war die digitale Kunst wesentlich bunter gestaltet. Aus einzelnen Pixeln ließ sich letztendlich ein Abbild des eigentlichen Werkes erkennen.

Nachdem wir die Ausstellung durchlaufen hatten, nahm Bas Böttcher uns mit zu einem Lyrik-Workshop. Dort lernten wir, eigene Texte zu gestalten. Mit besonderen Techniken und Kniffen, die Böttcher uns zuvor gezeigt hatte, gelang es uns individuelle und spannende Zeilen zu formulieren: „Geldscheine sind nur bedrucktes Papier, das Dort ist auch ein Hier“, schrieb Melissa. Dies ist nur ein Beispiel von vielen fantastischen und außergewöhnlichen Texten, die wir an diesem Tag verfassen und aufführen durften. Zudem stellte uns Bas Böttcher zwischendurch immer wieder eigene Werke vor, um uns einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen zu ermöglichen. Die Vortragsweise seiner Texte erstaunte uns bei jedem Werk aufs Neue. Er präsentierte seine Stücke auswendig, spielte mit seiner Stimme und verschiedenen Rhythmen und verlieh seinen Texten so einen ganz eigenen ‚Sound‘. Das war für alle sehr beeindruckend.

Für uns war es ein sehr gelungener und bereichernder Tag, den wir sicherlich in Erinnerung behalten werden.

Einführungstage der neuen MSS 11

Erster Schultag nach den Sommerferien: Wir, die neuen 11er, wurden im Festsaal der Baldenauhalle von Frau Dusaux und Herrn Geisenhainer herzlich willkommen geheißen. Frau Dusaux zeigte uns eine Präsentation mit allen wichtigen Infos für die Obserstufe. Danach erhielten wir ENDLICH unsere Kurseinteilungen und verbrachten die 5. und 6. Stunde mit unserer Stammkursleitung und unserem neuen Stammkurs.

Damit wir uns besser kennenlernen und noch besser auf die Oberstufe vorbereiten, wurde am Dienstag der Methodenlerntag durchgeführt. Wir wurden in drei unterschiedliche Gruppen aufgeteilt und haben den ganzen Tag über geübt Protokolle zu schreiben, Informationen zusammenzufassen und Präsentationen zu halten. Außerdem wurde in jedem Stammkurs ein Stammkurssprecher/ eine Stammkurssprecherin gewählt.

Mittwochs verbrachten wir einen Exkursionstag, an dem wir mit der ganzen Stufe die Ölmühlentour wanderten. Während der Wanderung sind wir teilweise ganz schön ins Schwitzen gekommen und waren erleichtert als es dann wieder bergab ging. Gegen 12.00 Uhr kamen wir wieder in der Schule an und machten ein großes gemeinsames Picknick. Den Nachmittag haben wir mit Kennenlern- und Knobbelspielen verbracht. Am Ende des Tages haben wir Elia und Lina noch zu unseren Stufensprechern gewählt.

Durch diese drei “Kennenlerntage“ haben wir uns alle etwas besser kennengelernt und können jetzt jedem Namen ein Gesicht zuordnen 😊.Michelle Winschu, MSS 11

Arbeitsgemeinschaften im Schuljahr 2021-2022

Wir freuen uns, nach aktuellem Stand in diesem Schuljahr folgende Arbeitsgemeinschaften anbieten zu können:

Bis kommenden Freitag, den 10.09.2021 können noch Anmeldungen für AGs mit freien Plätzen abgegeben werden. Aus den 5. Klassen können nur GTS-Kinder AGs besuchen. Die Teilnehmerliste hängt in der Aula aus.

 

Wichtige Informationen zum Schulbeginn

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

am Montag, 30.08.2021 startet das neue Schuljahr. Für alle Schüler gilt die Präsenzpflicht in der Schule. Leider wird uns auch dieses Jahr Corona noch verstärkt begleiten, so dass wir weiterhin mit Hygienemaßnahmen leben müssen. So werden wir die Schüler auch dieses Schuljahr zweimal wöchentlich in der Schule testen. Ausgenommen von der Testpflicht sind geimpfte und/oder genesene Schüler. Bitte geben Sie Ihrem Kind in diesem Fall einen entsprechenden Nachweis am ersten Schultag mit in die Schule. Die Maskenpflicht wurde wieder auf den Unterricht ausgedehnt, d.h. die Kinder tragen die Maske auch während des Unterrichts am Platz. Auf den Schulhöfen gilt keine Maskenpflicht, jedoch muss ein Abstand von 1,5m eingehalten werden. Bitte beachten Sie auch das anhängende Merkblatt zum Umgang mit Erkältungssymptomen. Hier ist noch einmal eindeutig festgelegt, dass Kinder schon bei leichtem Schnupfen oder Husten vorsorglich zuhause bleiben sollen. Die aktuellen Regelungen gelten in den ersten beiden Schulwochen. In der zweiten Schulwoche bekommen Sie von uns Informationen, wie der weitere Schulbetrieb im Herbst stattfinden wird.

Ich wünsche Ihren Kindern einen guten Schulstart und ein erfolgreiches neues Schuljahr.

Viele Grüße
Peter Geisenhainer

Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule

Herzlich Willkommen an unserer Schule

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer neuen 5. Klässler,

heute erhalten Sie die ersten, wichtigen Informationen.

Begrüßungsfeier:
5b, 5c: 09:00 Uhr
5a, 5d: 10:00 Uhr

Dieser Brief geht Ihnen in den nächsten Tagen auch postalisch zu. Hier lesen

Die Schüler:innen der neuen 5er Klassen benötigen zur Begrüßungsfeier   k e i n e   negative Testbescheinigung!