Planungswerkstatt zur Schulgeländegestaltung am 26.06.2019

 

Zusammen mit der Kreisverwaltung haben wir uns im Team Schulgeländegestaltung mit einer Neukonzeption des gesamten Schulgeländes befasst. Wir möchten eine naturnahe Umgestaltung des Geländes, das uns Bewegung, Rückzug, Natur und Kreativität ermöglicht. Bei der Umsetzung (von der Konzepterstellung über die Kalkulation bis zur Durchführung der Bauphasen) werden wir vom gemeinnützigen Verein „Naturspur“ unterstützt, dessen Finanzierung unser Förderverein übernommen hat.

Wir starten mit einer Planungswerkstatt aller Ganztagsschülerinnen und -schüler und aller interessierten Schülerinnen und Schüler, die zur konkreten Konzeptplanung und Kostenerstellung durch Naturspur führt. Diese findet am 26.06.2019 von 11:30 bis 16:10 Uhr statt. Um 18:00 Uhr laden wir noch zu einem informierenden Elternabend ein. Die Ergebnisse der letzten Projekttage fließen übrigens mit ein. Anschließend erfolgt eine Sponsorensuche durch die Schule, um Materialien, Maschinen, Werkzeuge und andere nötige Dinge als Spenden oder Leihgaben zu erhalten. Steht die Finanzierung, kann mit dem Bau begonnen werden. Dabei wird unter Anleitung der Naturspurmitarbeiter durch Lehrer, Schüler und Eltern immer selbst gebaut. Die meiste Arbeit erfolgt während der Schulzeit durch Schülerinnen, Lehrerinnen, Schüler und Lehrer in Projekttagen und auch an einzelnen Wochenenden als Freiwilligeneinsätze. Diese Aktion ist sicher sehr aufwändig und verlangt viel Einsatz von allen Beteiligten. Wir haben aber hierdurch die Chance, ein wunderschönes Schulgelände entstehen zu lassen. Viele andere Schulen haben auf diesem Weg bereits tolle Schulhöfe ins Leben gerufen. Gute Einblicke finden Sie im Netz unter „www.naturspur.de“. Viele Grüße von Anja Dibjick, Eric Nykiel, Liane Hübschen (SEB), Sonja Haag-Backes (SEB), Samira Schuh (SV) Mareike Jost (SV)

 

 

 

Wir erkunden Metz!

Am 6. Juni 2019 fuhren die 8. Klassen sowie der E2-Kurs der 10. Klasse des Wahlpflichtfaches Französisch ins lothringische Metz, um einen lebensnahen Einblick in die französische Kultur und Lebensart zu gewinnen. „Heute waren wir im wundervollen Nachbarland Frankreich – um genauer zu sein in der Stadt Metz. Dort besichtigten wir die massive Kathedrale Saint-Étienne mit ihren atemberaubenden Fenstern. Nach der Besichtigung sollten wir eine Rallye rund um die Stadt machen, mit interessanten und teils aufregenden und lustigen Fragen.

Danach hatten wir noch etwas Freizeit und besuchten einige Geschäfte und Parks. Es war ein schöner, spaßiger Tag.“ Dennis, 10c

„Wir fanden den Ausflug abwechslungsreich und interessant, da man auf seine Französischkenntnisse angewiesen war.“ Lea, Kira und Roxanne, 8c/d

„Der Ausflug nach Metz war sehr aufregend. Die Rallye war interessant und wir haben gelernt, uns selbstständig in einer fremden Stadt zurechtzufinden. Jedoch war das Shoppen am besten.“ Jana, Jule und Michelle, 8b

„Kleiner Tipp: Lernt vorher, wie man auf Französisch einen Big Mac bestellt!“ Tim und Luka, 8c

 

Feierliche Spendenübergabe an die Mali-Hilfe e.V.

Das Team des Lernateliers der IGS Morbach lud Inge und Peter Brucker vom Verein Mali-Hilfe e.V. am 06.06.2019 ein, um im Rahmen einer kleinen Feierstunde die 200 erlaufenen Euro der diesjährigen Teilnahme am Spendenlauf zu übergeben.

Zunächst kochten die Schülerinnen und Schüler ein leckeres afrikanisches Mittagessen für ihre Gäste, um anschließend in gemütlicher Runde gemeinsam zu essen. Dabei erzählte man von den Abläufen und Erlebnissen des Spendenlaufes.

Für ihre tolle Leistung wurde den Läufern des Lernateliers (Tim Weyand, 7a, Aaron Gebhart, 7c, Finn Wagner, 7d, Lukas Barth, 8a und Fabian Moseler, 8d) sowie der Schule jeweils eine Urkunde überreicht. Zuletzt übergab man die von den fünf Läufern gesammelte Spendensumme an Peter Brucker, der sich mit kleinen Geschenken für alle Schülerinnen und Schüler des Lernateliers herzlich bedankte und noch ein wenig von Mali erzählte. Die Schüler nutzten die Chance, einige Fragen zu stellen, die der Mali-Experte gerne beantwortete. Zudem lud er uns dazu ein, im kommenden Schuljahr das Mali-Haus in Longkamp zu besuchen, um noch mehr Einblicke über das Leben in Mali zu gewinnen.

„Und wer will wissen, wie es weitergeht?“ – Junge Schreibtalente der IGS Morbach nehmen an Schreibwerkstatt teil

Geschichte Dorkas S_

Wie schreibt man eigentlich richtig gute Geschichten? Mit dieser Frage setzten sich elf Schülerinnen und Schüler aus den 6. und 7. Klassen der IGS Morbach gemeinsam mit dem Freiburger Autor Andreas Kirchgäßner auseinander.

Denn, dass man nicht nur eine Idee haben und dann drauf los schreiben kann, dass haben die teilnehmenden Jungautoren bereits gelernt. Sie alle sind begeisterte Schreiber und denken sich immer wieder gerne Geschichten aus. An Ideen mangelt es also nicht. Aber wie man eine Geschichte richtig spannend macht und von der Anfangsidee zum ausgewachsenen Roman kommt, das zeigte ihnen der erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautor in einer Schreibwerkstatt unter dem Motto „Junge Talente schreiben“. Dabei durften die Jugendlichen einen ganzen Vormittag ihren Geschichten widmen. Kirchgäßner gab Tipps, was man zu Beginn einer Geschichte beachten muss, damit der Leser auch direkt von der story gefangen wird und unbedingt weiterlesen will. Die Probe für alles Selbstgeschriebene war daher auch nach erfolgtem Vorlesen: „Und wer will wissen, wie es weitergeht?“. Wenn dann die Hände der Zuhörer in die Höhe schossen, war es schon ein ziemlich gutes Zeichen. Nun dürfen die Autorinnen und Autoren ihre Geschichte weiterschreiben und wir freuen uns auf die packenden Ergebnisse.

Die neuen Fünftklässler sind los!

Am Freitag, dem 24.05.19 wurden am traditionellen Kennenlernnachmittag wieder die angehenden Fünftklässler der IGS Morbach empfangen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die pädagogische Koordinatorin Frau Schröder- Eibes zeigte diese in einer Power-Point-Präsentation anschaulich, was die Neulinge an der neuen Schule alles zu entdecken haben: von Projekten über Sportveranstaltungen, AG´s, Klassenfahrten und Ausflüge hin zu Hasen und sogar Schulhunden, welche das Herz der aufgeweckten Viertklässler höher schlagen ließ.

Anschließend stellte der stellvertretende Schulleiter Herr Geisenhainer die wichtigen Personen der Schule vor, die neben der erweiterten Schulleitung auch die Hausmeister und Sekretärinnen sind, die Schulsozialarbeiterinnen und natürlich auch die künftigen Tutoren:

5a: Herr Boemer und Frau Schermann
5b: Frau Dochow und Herr Hallet
5c: Frau Dibjick und Frau Mehlberg
5d: Frau Heidrich und Herr Ochs

Nachdem die Zuteilung in die Klassen abgeschlossen war, starteten die aufgeregten Schülerinnen und Schüler in einen abwechslungsreichen Parcours, ein erstes Beisammensein im Klassenverband, einen Rundgang durch die Schule und nicht zuletzt eine erste Pause mit Getränken und leckeren Köstlichkeiten.

Mit einem guten ersten Eindruck freuen wir uns schon jetzt, die munteren und wissbegierigen Fünfer nach den Sommerferien begrüßen zu dürfen.