Schul- Sportler in Morbach freuen sich über Anerkennung


Im Rahmen der Sportgala der integrierten Gesamtschule (IGS) Morbach wurden rund 150 Schülerinnen und Schüler geehrt, die sich im laufenden Schuljahr bei sportlichen Wettbewerben in besonderer Weise für die Schule engagiert haben. Allein im weltweit größten Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ ging die IGS mit 22 Mannschaften in den Sportarten Tischtennis, Badminton, Volleyball, Fußball und Handball an den Start. Die Schule schaffte mit zwei Volleyballmannschaften den Einzug ins Landesfinale und verpasste beim Landesentscheid im Handball sogar nur knapp den Einzug ins Bundesfinale. Zusätzlich nahm die Schule auch am Fritz- Walther- Cup im Fußball und an einem großen Ringtennisturnier im Westerwald teil. Der Leiter des Schulsportreferats der ADD Trier Theo Lamberts sprach den jungen Athleten seine Anerkennung und einen Dank an die Organisatoren und Helfer aus. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über persönliche Urkunden sowie über die für den Anlass speziell gefertigten T-Shirts. Und was wäre eine Sportler-Ehrung ohne ein Rahmenprogramm aus dem Sport. Unterstützt von der Musiklehrerin Margit Kronenberger hatten Schülerinnen der Klasse 6b selbstständig einen Tanz einstudiert, dessen gelungene synchrone Darbietung das Publikum begeisterte. Dass die IGS auch großartige Sportlerinnen im Bereich Turnen hat, zeigte die Projektgruppe „Showturnen“ zur Musik des Musicals Tarzan unter der Leitung von Jasmine Dreher.

Verkehrssicherheitstraining an der IGS Morbach

Klasse 6c beim ADAC SicherheitstrainingWalter Schmitt, Mitarbeiter des ADAC Koblenz, führte mit zwei 6. Klassen der Integrierten Gesamtschule Morbach ein Verkehrssicherheitsprogramm durch, das den Jugendlichen das richtige Verhalten im Straßenverkehr erklärte. In einem Auto mitzufahren und bei einer Geschwindigkeit von 30km/h eine Vollbremsung zu erleben, verdeutlichte den Mädchen und Jungen sehr eindrucksvoll, dass sich der Anhalteweg eines Autos zusammensetzt aus Reaktions- und Bremsweg. Eine gelungene Aktion, die das Bewusstsein der jungen Verkehrsteilnehmer für Gefahren im Straßenverkehr noch einmal geschärft hat. In zwei Wochen werden auch die beiden anderen Klassen an dieser Verkehrssicherheitsschulung des ADAC teilnehmen.

Theaterworkshop mit der Schauspielerin Ann Dargies

Unter der Anleitung der Fachlehrerin für Darstellendes Spiel/Theater Uschi Moog und der Schauspielerin Ann Dargies vom Theater Transit Darmstadt haben 15 Jungen und Mädchen der IGS Morbach zum Thema „WeltReise“ improvisiert. Die von der Firma Papier Mettler zur Verfügung gestellten Papierrollen waren das Material, das für Kostüme, Requisiten und Kulisse zur Verfügung stand. Ausgehend von der Geschichte „Oh wie schön ist Panama“ von Janosch erfanden die Schülerinnen und Schüler Geschichten von der Sehnsucht nach der Ferne, vom Wegfahren und Ankommen. Dabei stellten die in den Gruppen erarbeiteteten Szenen immer wieder die Widrigkeiten, die bei einer solchen Reise auftreten können, in den Vordergrund, so z.B. die Schwierigkeit der Verständigung nicht nur mit den Menschen der anderen Länder, sondern auch innerhalb der Reisegruppe. Ann Dargies hat aus den Improvisationen der Gruppen Textfragmente isoliert, die Grundideen zusammengefügt und daraus eine Stückcollage erstellt mit dem Titel: „Wir sind Weltreisende“. Inhalt der Geschichte, die sich weniger über die Sprache als über die gezeigten Bilder und Choreographien erschließen sollte, waren das Reisen, ein Flugzeugabsturz, wobei jeder in einem anderen Land erwacht, Streit innerhalb der Reisegruppe, das Nachhausekommen und schließlich die Gewissheit: Wenn man wieder zu Hause ist, ist alles ganz neu und überall auf der Welt findet man Feunde. Die gesammelten Verpackungen der Computerbildschirme der Schule boten sich an, als Requisiten genutzt zu werden und mit Kleister und Papier erstellten die Schülerinnen und Schüler einheitliche weiße Koffer, die so als multifunktionale Objekte bei der Präsentation genutzt werden konnten. Finanziell unterstützt wurde der Theaterworkshop aus den Mitteln der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur im Rahmen der Aktion „Künstler in die Schulen“ über die Landesarbeitsgemeinschaft Darstellendes Spiel Rheinland-Pfalz.

RWE Schulwettbewerb „Energie mit Köpfchen“

Mitdenken, Vordenken, Querdenken
„Energie mit Köpfchen“ beweisen die Schüler der Energie-AG der IGS und Realschule plus Morbach. Ziel des RWE Schulwettbewerbs ist es, möglichst viele Menschen für das Thema Energiesparen zu begeistern und darüber hinaus, innovative und technische Lösungen für den effizienten Umgang mit Energie zu finden. Besonders pfiffige Ideen werden bereits im Vorfeld gefördert. Auch die IGS und Realschule plus Morbach wurde mit 1 000 Euro unterstützt. Durch das Fördergeld von RWE Deutschland kann die Projektidee leichter umgesetzt werden. Die Mitglieder der Energie-AG, Björn Bernhard, Felix Fetzer, Fabian Josten, Michael Rentmeister, Lars Risch und Marco Schmidt (alle aus der 10b), würden sich natürlich riesig freuen, wenn sie im Juni auf dem Siegerpodest stehen könnten. Im Juni werden die besten Projekte prämiert. Den Siegerschulen winken in jeder Altersstufe (Primarstufe, Sekundarstufe I und II) Preise von jeweils 4 000 Euro.
Neben dem Fördergeld kann sich jede Schule über kostenlose Arbeits- und Informationsmaterialien sowie einen Energiesparkoffer freuen, der am 6. Mai 2011 unserer Schule überreicht werden wird.
Ab sofort heißt es: „Los geht’s“ für die Vollendung des Projekts „Bau eines Aufwindkraftwerkes“.
Weitere Informationen zu dem RWE Schulwettbewerb sind im Internet zu finden unter
www.rwe-schulwettbewerb.de
Die Schüler der Energie-AG haben auch eine kleine Homepage selbst zusammengestellt: http://aufwindkraftwerk-igs-morbach.de.tl