Die Ganztagsschule voranbringen mit B@IT

Frau Cullmann und Frau Priestersbach für die IGS in MainzNicole Cullmann und Petra Priestersbach von der IGS und Realschule plus Morbach folgten einer Einladung des Bundeswirtschaftsministeriums zu einer Fortbildung mit der Thematik Unternehmergeist in Schulen, die in der Deutschen Welle in Bonn stattfand. Aufschlussreiche Workshops und interessante Vorträge haben uns weitere neue Impulse gegeben, so Petra Priestersbach. Im Schwerpunkt Berufsorientierung und Informationstechnologie, kurz B@IT konnten bereits die Grundsteine für die zukünftige Schülerfirma gelegt werden.

Frau Kramer feiert 25jähriges Dienstjubiläum

Frau Kramer beim Projekt Perlentiere während der ProjektwochePeter Geisenhainer, kommissarischer Schulleiter der IGS und Realschule plus Morbach, überreichte der Kollegin Barbara Kramer die Urkunde der Aufsichts-und Dienstleistungsdirektion Trier und bedankte sich für ihr Engagement an der früheren Hauptschule Kurfürst Balduin und der heutigen IGS Morbach, wo sie als Mitglied der Planungsgruppe beim Aufbau mitwirkte. Derzeit ist Kramer u.a. Klassenleiterin einer 6. Klasse, Jugendmedienschutz-, Datenschutz- und Gleichstellungsbeauftragte und wirkt bei der Erstellung der neuen Homepage der Schule mit.

Schule unterstützt Mali-Hilfe e.V.

IGS Morbach unterstützt Mali-Hilfe e.V.Einen Scheck über stolze eintausend Euro konnte Sina Alt von der Schülervertretung der IGS und Realschule plus Morbach an den Vorsitzenden der Mali-Hilfe e.V. Peter Brucker überreichen. Der Erlös aus den Einnahmen verschiedener schulischer Aktivitäten soll zur weiteren Unterstützung der Schulen in Mali verwendet werden.

Auf dem Bild:
Stefan Philippi (didakt. Koordinator), Sina Alt SV, Peter Brucker (Mali-Hilfe), und Peter Geisenhainer (komm.Schulleiter)

Elternfortbildung an der IGS Morbach

Selbstwertgefühl war das Thema, das Schulsozialarbeiterin Kerstin Kettern für ihren Vortrag gewählt hatte. Vertrauen, Lob, Ermutigung und Stärkung des Verantwortungsbewusstseins sind ebenso fördernd wie Mitbestimmung und das Vorbild der Erwachsenen. Wichtig ist, die Meinung des Kindes ernst zu nehmen und eine offene und faire Kommunikation. Die Gefahr, ein negatives Selbstbildnis aufzubauen, besteht durch Überforderung und Mobbing, aber auch die Trennung der Eltern und die damit oft einhergehende Veränderung des sozialen Umfeldes haben einen Einfluss. Kettern betont, dass Schüchternheit keine Schwäche, sondern eine positive Charaktereigenschaft ist, die erst problematisch wird, wenn sie in Angst umschlägt und das Kind im alltäglichen Leben beeinträchtigt.

Der nächste Elternfortbildungsabend findet am 25.Mai statt und beschäftigt sich mit der Thematik Aggressionsbewältigung.

DELF-Zertifikate für Morbacher Schüler

Fünfzehn Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule und Realschule plus Morbach haben vom französischen Bildungsministerium ein DELF-Diplom erhalten. Das DELF-Zertifikat (Diplôme d’Études en Langue Française) ist ein international anerkanntes Diplom, das auf vier Niveaus angeboten wird und mit dem die Schüler weltweit ihre Kompetenzen in Französisch nachweisen können.

Zur Erlangung des Zertifikats musste eine Prüfung in den Kompetenzbereichen Textverständnis, Hörverständnis, schriftlicher sowie mündlicher Ausdruck abgelegt werden. Der schriftliche Teil wurde an der IGS Morbach durchgeführt, der mündliche Teil fand am Institut français in Mainz statt.

Acht Schüler der Klassenstufe 9 (Sarah Boujong, Angelina Decker, Silja Faschon, Caren Knob, Celine Martini, Jessica Marx, Martina Merten, Melissa Taylor) legten die Prüfung auf A1-Niveau, 7 Schüler der Klassenstufe 10 (Jessica Bernard, Anika Kummerer, Ann-Kathrin Laudes, Marvin Neurohr, Elisa-Marie Thees, Viktoria Thomas) auf A2-Niveau ab. Die Französischlehrerinnen Margit Burkard und Miriam Metoui, die im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften ihre Schülerinnen und Schüler vorbereitet haben, freuen sich mit ihrer Gruppe, dass alle die Prüfung mit sehr gutem bzw. gutem Erfolg bestanden haben.

Schule spendet an Stefan-Morsch-Stiftung

Der vom Schulelternbeirat der IGS- und Realschule plus Morbach organisierte Plätzchenverkauf auf dem Morbacher Weihnachtsmarkt erzielte einen Gewinn von 400,00 €. Mitglieder des Schulelternbeirates übergaben diesen Betrag als Spende an Emil Morsch von der Stefan-Morsch-Stiftung in Birkenfeld, die seit 1986 die erste deutsche Datei für Knochenmark- und Stammzellspender betreibt und hauptsächlich durch Spenden finanziert wird. Von ihr wurde auch die Typisierungsaktion für Michele Mettler, einer Schülerin der IGS-und Realschule plus Morbach durchgeführt. Morsch informierte über die umfangreiche Arbeit der Stiftung und bedankte sich für die Spende.