Engagierter Pädagoge beendet seinen Schuldienst

Lothar Hahn hat jetzt für immer schulfrei.
Verabschiedung Lothar HahnVerabschiedung Lothar Hahn
Die Schulgemeinschaft der IGS Morbach dankte Jessica Klettke und Philipp Gutweiler, die in ihrem freiwilligen sozialen Jahr eine große Hilfe v.a. in der Ganztagsschule waren, ebenso wie Karla Spanner, die wegen ihrer Sprachkenntnisse eine große Unterstützung für die neuen Schüler war. Der Dank galt auch Julia Alt , Herrn Gonnsen und Alex Weinen, die in den Fächern Musik, Deutsch und Englisch der Schule aus einem personellen Engpass geholfen haben und der Englischlehrerin Nina Radschikowsky und Berufseinstiegsbegleiterin Dipl. Soz. Nicole Burgard, die eine viele Schüler erfolgreich bei der Suche nach eine Arbeitsstelle unterstützt hat, wünschte der Personalrat den gleichen Erfolg an ihren neuen Wirkungsstätten.

In den Ruhestand verabschiedet wurde Lothar Hahn, der als Lehrer die ehemalige Realschule auf vielfältige Weise mitgeprägt hatte. Hahn unterrichtete hauptsächlich in den Fächern Mathematik und Physik, sein Unterricht war immer schülernah, gewürzt mit einer Prise Humor sowie immer einem Bezug zum täglichen Leben. Kollegen beschreiben ihn als lebendes Infocenter, der jederzeit über die Menschen der Schule, die Stadt Morbach und den Hunsrück Auskunft geben konnte und zudem war er Fachmann für Steuerfragen, kulinarische Tipps und Wanderrouten. Für gute Stimmung im Kollegium trug Hahn immer Sorge, so z.B. durch den von allen erwarteten Witz des Tages.Die Schulgemeinschaft wünscht dem Pensionär für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute, verbunden mit dem Wunsch, die liebenswerte Art zu behalten, die ihm bei Kollegen, Eltern und Schülern hohe Anerkennung gebracht hat.

Musiktalente gesucht

Ein Jahr mit Schwerpunkten (B@IT, Musik und Sport)Die Gesangstruppe der Ganztagsschule an der IGS Morbach ist vergangen und viele positive Erfahrungen sind gemacht worden. In den Bands des Schwerpunkts Musik sind viele Talente entdeckt und einige Auftritte sind bereits bestritten worden. Die Bands der 6., 7. und 8. Jahrgangsstufen haben noch einige freie Plätze. Du bist ein begnadeter Sänger oder eine talentierte Sängerin? Du beherrschst ein Musikinstrument (Schlagzeug, Bass, Gitarre, Keyboard) und konntest bislang nicht in den Bands mitspielen, weil du nur halbtags an der IGS Morbach warst? Kein Problem mehr. Bewirb dich bei der Band deiner Jahrgangsstufe und vielleicht ist ein Platz für dich frei.

Die Schulband in AktionIn der ersten Woche nach den Ferien kannst du mittwochs ab 14.40h in der jeweiligen Band schnuppern kommen und in der 2. Woche findet ein Casting statt, durch das du aufgenommen werden kannst. Bitte Aushänge dazu beachten. Bis dann!

Kerstin Wegmann (Band 6), Guido Bollig (Band 7), Stefan Schütz (Band 8)

Neue Homepage für B@IT Schülerfirma

IGS School&Company, Unternehmergeist an der Schule

Ab sofort sind die Schülerfirmen (auch die aus dem Schuljahr 2011/2012) unter einer neuen Homepage zu erreichen. Die Homepage bietet neben Informationen über die Schülerfirma u.a. auch Berichte über die Arbeit der neu gegründeten Manufaktur im Nachmittagsschwerpunkt B@IT. Sie erreichen uns ab sofort unter: www.igs-schoolandcompany.de.

 

Stimmungsvolle Schulentlassung an der IGS und Realschule plus Morbach

 

110 Schülerinnen und Schüler freuten sich über ihren Schulabschluss, davon erhielten 22 das Zeugnis der Berufsreife und können jetzt ihre Ausbildung beginnen, die anderen wählen mit dem qualifizierten Abschluss der Sekundarstufe I den gleichen Weg oder besuchen eine weiterführende Schule.

Schulleiter Stefan Philippi verglich in seiner Rede die Abschlussklassen mit einer Fußballmannschaft.“ So wie in knapp drei Stunden der Anpfiff für das Länderspiel erfolgt, gibt es heute Abend für euch den Abpfiff Schulzeit oder für die erste Runde. Wie in jeder Mannschaft gab es unter euch tolle Torjäger, verlässliche Verteidiger mit Torwart, aber besonders hervorzuheben ist eure Mannschaftleistung. Ihr wart ein Jahrgang, der gut spielte und wenig foulte. Auch wenn manchmal ein Ball ins Aus ging, letztendlich zählt, dass ihr alle gemeinsam das Spiel gewonnen habt.“

Im Namen des Schulträgers überbrachte der 1.Beigeordnete Hans Jung die besten Glückwünsche von Landrat und Bürgermeister. Christof Olk, Vorsitzender des Schulelternbeirats, freute sich mit den anwesenden Eltern, die stolz auf ihre Kinder sein können und wünschte allen Schulabgängern, dass sich ihre Träume beruflich und privat erfüllen werden. Die Schülervertretung richtete ihren besonderen Dank an alle Eltern und Lehrkräfte für die Unterstützung in den letzten Jahren. Ihr Dankeschön galt auch den Vertrauenslehrern Marco Schneider und Kerstin Wegmann und allen Klassensprechern, ebenso wie der Schulleitung für das Vertrauen, dass ihnen entgegengebracht worden war. Zum Abschluss ihrer Rede stand die Erkenntnis, dass nach der Schule nun der Ernst des Lebens Teil II beginne.

Jede Klasse verabschiedete sich auf ihre Weise von der Schulgemeinschaft, sie ließen in Bildershows ihre Schulzeit Revue passieren und trugen mit ihren kreativen Tanz- und Gesangseinlagen zur Gestaltung der Feier bei. Für den musikalischen Rahmen sorgten die Schulband und das Schulorchester unter der Leitung von Guido Bollig und Wolfgang Rebel.

Nachdem alle Entlassschüler ihre Zeugnisse in der Hand hielten, wurden die Klassenbesten geehrt, die sich durch beständig sehr gute Leistung ausgezeichnet hatten, nämlich Martina Merten, Michelle Mettler, Elena Ehses, Mona Marx, Jasmin Gnad und Robin Görg. Schulleiter Philippi überreichte den Preis der Ministerin für großes Engagement an Martina Merten und bescheinigte ihr ein hohes Maß an Reife und Verantwortungsbewusstsein.

Die Klassenleitungen stellten die Besonderheiten und Erfahrungen mit ihren Klassen dar und freuten sich über die persönlichen Abschiedsgeschenke ihrer Schüler. Eindrucksvoll beendeten alle Abschlusschüler auf der Bühne ihre Schulzeit in Morbach mit dem Lied „Tage wie diese“ und leiteten damit zum Länderspiel über.

Klasse 6a in den Bäumen

Am Ende des Schuljahres machten wir einen Ausflug nach Traben-Trarbach in den Kletterpark und zur Minigolfbahn.

Am Anfang zogen wir Klettergurte und Helme an und ein Trainer erkärte uns die Regeln. Zu unserer Sicherheit mussten wir uns erst einmal an die Höhe rantasten und begannen mit den Kinderparcours I-III, um uns dann immer weiter in die Höhe zu steigern. Besonders die lange Seilbahn hat uns allen gefallen, wenn wir aus ca 10 m Höhe hinabsausen konnten. Frau Moog war erstaunt, wie sicher wir uns in den Bäumen bewegten und wie mutig manche von uns waren: „Ihr seid geklettert wie die Eichhörnchen, es ist toll, dass ihr soviel Vertrauen zu euch selbst habt und auch eure Kraft gut einschätzen könnt. Einige von euch haben gezeigt, dass sie sehr teamfähig sind, indem sie auf die anderen achteten, die noch nicht so sicher waren. Es ist aber auch eine Leistung zu sagen , dass dieser Parcour jetzt für euch zu schwer ist, auch dazu gehört Selbstbewusstsein.“

Einige von uns begaben sich zum Ferienpark Mont Royal, wo wir nebem dem Minigolfplatz auch die Hüpfburg und den kleinen Zoo besuchen konnten.

Gemeinsam wanderten wir dann wieder ins Tal zu Frau Moog und stillten unseren Hunger mit Spagetti und Tomaten- und Hackfleischsoße. Vielen Dank Herr Moog, es hat lecker geschmeckt!