Fritz-Walter-Cup 2014 – Gruppensieg in der Vorrunde

Lara Demmer, Isabell Fetzer, Laura Zang, Johanna Kirsten, Milena Mildenberger, Lina Brück, Shalin Gebhart, Alexandra Babushkina
Lara Demmer, Isabell Fetzer, Laura Zang, Johanna Kirsten, Milena Mildenberger, Lina Brück, Shalin Gebhart, Alexandra Babushkina

Am 04.12.2014 sind wir mit einer Mannschaft nach Piesport zur Vorrunde des Fritz-Walter-Cups der Mädchen (Jahrgang 2002 und jünger) gefahren. In dieser Runde waren acht Mannschaften vertreten, die in zwei Gruppen den Gruppensieger ausspielten. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe hatten die Chance, sich für die nächste Runde zu qualifizieren.
Im ersten Spiel konnten unsere Mädels gegen die Mannschaft des Gymnasiums Idar-Oberstein II mit 3:0 gewinnen. Auch das zweite Spiel entschieden wir gegen die Mädchen der RS+ Neumagen-Drohn überraschend mit 2:0 für uns. Im dritten Spiel schafften es beide Teams nicht ein Tor zu erzielen, so dass es 0:0 endete. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Spiele reichte uns dieses Unentschieden gegen das Team der RS+ Traben-Trarbach, um den Gruppensieg zu erlangen. Somit haben wir uns für die Zwischenrunde, die in der ersten Februarwoche ausgetragen wird, qualifiziert.
Vielen Dank an die Mannschaft, die engagiert gespielt hat und mit einigen schönen Spielzügen überraschte. Weiter so Mädels!

Eine Tüte spenden. Viele Tische decken.

image1Im November unterstützte n die Schülerinnen und Schüler der Schülervertretung  eine bundesweite Spendenaktion  bei REWE zu Gunsten der Tafeln.
Wie schon in den vergangenen Jahren wurden wieder Spenden für hilfsbedürftige Menschen gesammelt. Kunden konnten vorbereitete Tüten mit haltbaren Lebensmitteln im Wert von 5 Euro erwerben und direkt im Markt an die Tafel in Idar-Oberstein spenden.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Menschen, die gespendet haben, sowie bei Roman Knichel und seinem Team für dieses erfolgreiche Projekt.

Kulturpreis des Landkreises für junge und kleine kreative Künstler

3224379_m2h800q75s1v43704_img020-kik_kulturpreis16 3224388_m2h800q75v56069_img011-kik_kulturpreis14Kultur kann viele Facetten haben. Das hat die Preisverleihung des Kulturpreises im Moselkino in Bernkastel-Kues (der TV berichtete in der Montagsausgabe) eindrucksvoll gezeigt.

Denn neben der Schauspielerin Barbara Philipp haben auch die Integrierte Gesamtschule Morbach und die Kindertagesstätte Sonnenbaum in Maring-Noviand Auszeichnungen bekommen. Die Kindertagesstätte hat sich für den Preis mit einem vielfältigen Kunstprojekt qualifiziert. Die Kinder konnten sich in verschiedenen Richtungen kreativ betätigen. Ob Baukonstruktionen, Modedesign, Mosaik, Gemälde, das Angebot ist riesig und geht über das Übliche in Kindertagesstätten hinaus. Bei der Siegerehrung hatten die kleinen Künstler (Bild rechts) Gelegenheit, ihre Werke zu erläutern. Die Schüler der Integrierten Gesamtschule haben sich ebenfalls als sehr kreativ erwiesen. Sie haben mit einer selbst gegründeten Schülerfirma einen Reiseführer rund um Morbach unter dem Titel “Friedolin auf Entdeckungsreise” für Kinder und Jugendliche gestaltet. Hauptfigur ist die Fledermaus Friedolin, die allerlei Abenteuer erlebt. Neben dem Produkt haben die Schüler in ihrer eigenen Firma auch die Vermarktung des Buches übernommen. Dabei haben sie unter anderem auch den zweiten Preis im Bundeswettbewerb der Schülerfirmen gewonnen. Für die Jugendlichen ein Ansporn. Sie denken bereits über eine Hörbuch-App für Morbach nach. (noj)/TV-Fotos (2): Klaus Kimmling © volksfreund.de | Alle Rechte vorbehalten

Schüler der IGS Morbach sitzen im Landtag

IMG_0312 IMG_0321Auf Initiative des Organisationsleiters Eric Nykiel und der Klasse 6b ist die IGS- Morbach Mitglied im Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Die Landtagsabgeordnete Jutta Blatzheim-Roegler als Patin dieser Aktion hat die Klasse in den Landtag eingeladen Nach einer kindgerechten Führung durch den Plenarsaal informierte die Landtagsabgeordnete die Kinder über den Arbeitsalltag einer Politikerin. Themen waren außerdem: Demokratie lernen, der Hammelsprung und die Aufgaben des Landtags. Erklärt wurde das Wappen von Rheinland-Pfalz, das aus dem Trierer Kreuz, dem Mainzer Rad und dem Pfälzer Löwen zusammensetzt ist und die Krone die Volkssouveränität symbolisiert. Bei den nächsten Nachrichtenbildern aus dem Plenarsaal können nun die Schüler zeigen, wo sie gesessen und welche Namen der Abgeordneten und Regierungsmitglieder sie gefunden haben. Nach einem gemeinsamen Mittagessen erfolgte der Tagesabschluss mit einer Führung durch das Naturhistorische Museum Mainz und der dortigen Ausstellung “Monster”.

Glückliche Gewinner!

Am ToffT Oberstufe gab es ein Gewinnspiel und die glücklichen Gewinner stehen fest:

  1. Platz (Gutschein 70 Euro): Salome Stefes, 10d
  2. Platz (Gutschein 50 Euro): Anna Katharina Kessler, 10c
  3. Platz (Gutschein 30 Euro): Pascal Stenzhorn, 9a

Herzliche Glückwünsche von der Schulgemeinschaft!

Integrierte Gesamtschule Morbach – eine Schule für alle stellt sich vor

Lucas und Finn aus Gonzerath streifen mit ihrem Wegweiser durch die Schule und erkunden auf eigene Faust die IGS. „Uns gefällt das Schulgebäude und wir haben auch schon Gold hergestellt“, erklären sie und zeigen ihr „goldenes“ Cent-Stück, das sie bei der Station Chemische Experimente hergestellt haben. Andere Grundschüler sitzen an Mikroskopen und zeichnen, was sie in der Vergrößerung erkennen können oder machen kleine physikalische Experimente. Eltern informieren sich bei dem organisatorischen Leiter Eric Nykiel über das Konzept der Ganztagsschule und Stufenleiterin Alexandra Schröder-Eibes stellt sich den Fragen zur Orientierungsstufe und zu möglichen Schulabschlüssen. “In der IGS haben die Schüler länger Zeit, ihren Weg zu finden, sie müssen sich nicht schon nach der Grundschule für einen Abschluss entscheiden. Erst ab der 7.Klasse wird differenziert, aber der Wechsel in die anderen Kurse bleibt offen.“ Die Förderschullehrerinnen Sabine Fortenbacher und Verena Gärtner geben Informationen zur Schwerpunktschule und erläutern die Arbeit im Lernatelier, wo sie je nach Leistungsfähigkeit der Kinder geeignete Aufgaben anbieten. Auch wenn die Oberstufe erst einmal noch in weiter Ferne liegt, so interessieren sich die Eltern auch sehr für die Möglichkeit, dass ihre Kinder für das Abitur nicht die Schule wechseln müssen. Michaela Schäfer aus Longkamp lobte die gute Organisation und fand es interessant, mit ihrem Sohn einmal an einer Unterrichtsstunde teilnehmen zu können. Nach einer kleinen Pause, in der man seinen Hunger an der  Pasta-Bar in der neuen Mensa stillen konnte, gab es verschiedene kreative Angebote für Schüler und Gäste. Die ausgezeichnete Schülerfirma stellte ihre Geschäftsideen und Produkte vor und Christine Steveninck und andere Vertreter des Schulelternbeirats konnten Fragen aus Elternsicht beantworten.
Die Anmeldezeiten für die Integrierte Gesamtschule Morbach sind für das Schuljahr 2015/16:
Fr  30. Januar 2015                   15.00 – 20.00 Uhr
Sa 31. Januar  2015                  09.00 – 13.00 Uhr
Mo  2.Februar 2015                  09.00 –16.00 Uhr