Einladung zum Elternsprechtag

Einladung zum Elternsprechtag

am Donnerstag, dem 1. März 2018, von 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
und am Freitag, dem 2. März 2018, von 09:00 – 13:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

hiermit laden wir Sie recht herzlich zu unserem kommenden Elternsprechtag ein, der wie immer kurz nach der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse erfolgt.
An beiden Tagen haben Sie die Möglichkeit, sich mit vielen Lehrerinnen und Lehrern Ihrer Kinder über die schulischen Leistungen, die Mitarbeit im Unterricht und auch das Verhalten auszutauschen. Dabei sollten Ziele und Verbesserungsmöglichkeiten für das 2. Halbjahr im Fokus stehen.

Ihre Kinder haben in der Schule eine Raumverteilung sowie eine Terminübersicht erhalten, in der Sie Zeiträume markieren.  Innerhalb der Zeiträume können Sie  mit den Klassen- und Fachlehrern sprechen.

Die Schüler/innen sprechen die gewünschten Lehrkräfte an und vereinbaren einen jeweiligen Gesprächstermin der auf Ihrer und der Lehrerliste eingetragen wird.
Geben Sie möglichst einen nicht zu knappen Zeitraum für Ihre Gesprächswünsche an, denn möglicherweise ist ein Termin zu einer bestimmten Uhrzeit bereits vergeben.

Die Lehrkräfte hängen ihre Listen am Elternsprechtag an ihren Räumen aus. Sofern auf diesen Listen noch freie Termine verfügbar sind, können Sie sich dort gerne noch eintragen. Die Sprechzeiten betragen immer ca. 10 Minuten.

Sollten Lehrer am Elternsprechtag erkrankt oder dienstlich verhindert sein, werden im März eigene Sprechzeiten während des Nachmittags mit Ihnen vereinbart.

Für den kleinen Hunger und Durst haben wir natürlich vorgesorgt. Unsere Oberstufenschüler des Jahrgangs 12 übernehmen den Verkauf von belegten Brötchen, Kuchen, Kaffee und Getränken in der Aula im E-Gebäude. Hier können Sie sich stärken und Pausen überbrücken.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und ich wünsche Ihnen gute und anregende Gespräche.

Am Freitag findet vormittags kein Unterricht statt!

Mit freundlichen Grüßen

Eric Nykiel

Klassenstufe 6 von Mali fasziniert

„Ani sogoma“ (Guten Morgen), begrüßte uns Peter Brucker, 1. Vorsitzender der Mali-Hilfe e.V., am 25.01.2018 zu Beginn unseres Mali-Projekttages und nahm uns mit Hilfe eindrucksvoller Bilder und spannender Geschichten mit auf eine faszinierende Reise durch das westafrikanische Land Mali, vorbei an Kamelen und Krokodilen, Kirchen und Moscheen, Schulen, Krankenhäusern und nicht zuletzt Brunnen, die den Menschen in Mali Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen. Nur einen Tag vor der Abreise in seine 2. Heimat, ließ Herr Brucker uns diese mit allen Sinnen erfassen, so probierten wir beispielsweise die süß-sauren Früchte des Baobab (Affenbrotbaum) oder fühlten frisch geerntete Baumwolle. Wir lernten auch Fatima kennen, die schon um 5.30 Uhr am Morgen aufstehen muss, weil sie eine Stunde läuft bis sie in der Schule angekommen ist und am Nachmittag ihrer Mutter und den Frauen des Dorfes dabei hilft, Hirse zu stampfen.

In verschiedenen Projekten konnten wir uns anschließend noch intensiver mit der Kultur und den Traditionen Malis auseinandersetzen. Während afrikanische Trommeln und Gesänge durch das D-Gebäude hallten, duftete es in den Fluren des C- und F-Gebäudes nach Couscous mit Erdnusssoße. Wir bastelten afrikanische Masken und Schmuck, spielten afrikanische Spiele und befassten uns mit dem Thema Energiegewinnung. Nicht zuletzt hatten wir großen Spaß dabei, aus Lehm und Stroh Hütten zu bauen, wie man in Mali in ihnen lebt.

Wir sagen „Kan be“ (Auf Wiedersehen) und hoffen, dass dies nicht unsere letzte Begegnung mit dem faszinierenden Land Mali war.

Jugend trainiert für Olympia WK III Handball

4. Platz im Regionalentscheid Handball

Die Handballmannschaft (WK III) der Jungen der IGS-Morbach hat im Regionalentscheid in Bitburg einen tollen 4. Platz erreicht. In spannenden Spielen und knappen Niederlagen gegen das Max-Planck-Gymnasium Trier und das Peter-Wust-Gymnasium Wittlich zeigten die jungen Handballer ihr Können und verbesserten ihre Leistung von Spiel zu Spiel. Selbst der letztendliche Finalist, das Thomas-Morus-Gymnasium Daun, hatte mit den Jungs aus Morbach zu kämpfen, sodass sich das Spiel erst in der zweiten Halbzeit entschied. Gegen die Edith-Stein-Realschule Bitburg gewann das Team aus Morbach deutlichen mit 14:3 Toren. Die Mannschaft kann sehr stolz auf ihre Leistung und ihr tolles Zusammenspiel sein. Weiter so!

Judith Backendorf

 

Buchvorstellung der besonderen Art

Stefan Gemmel stellte seinen Jugendroman „Befreiungsschlag“ Schülern der Stufe 9 der IGS Morbach vor.

Geprügelt hat sich Maik schon sehr oft. Wenn er rot sieht, schlägt er zu. Die Jugendrichterin verurteilt Maik deshalb zu einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung. Maiks letzte Chance dem Knast zu entgehen sind Sozialstunden und die verpflichtende Teilnahme an einem Antigewalt-Training. Durch diese Maßnahme begleiten die Leser den Jugendlichen und erfahren, was er denkt, fühlt und – was sich langsam bei ihm verändert.

Bevor Gemmel etwas aus seinem Buch vortrug, berichtete er über dessen Entstehungsgeschichte. Zur Recherche hatte er ein Jahr lang ein Antigewalt-Training für jugendliche Straftäter begleitet und aus den Erfahrungen und ehrlichen Aussagen der Jugendlichen ist der Roman entstanden, der tiefe Einblicke in die Entstehung von jugendlicher Gewalt gewährt und gleichzeitig mögliche Auswege aufzeigt. Gemeinsame Übungen zur Gewaltproblematik ließen die Inhalte der Textpassagen lebendig werden. Bei den Schülern kam diese andere Art von Buchvorstellung gut an und mancher erkannte das Problem aufgestauter Wut auch von sich selbst und nutze den Gesprächsanlass.

Stefan Gemmel selbst fand die Idee der Schule, eine eigene Veranstaltung nur für Jungen der 9. Klassen anzubieten, sehr interessant und originell. Er war im Vorfeld sehr gespannt, wie seine Lesung zu „Befreiungsschlag“ in dieser Form wohl ankommt. Am Ende der Stunde war er sichtlich begeistert: „Es herrschte eine interessierte Stimmung, bei der die Jugendlichen gern bereit waren, sich auch selbst mit einzubringen. Sei es bei den Selbsterfahrungsübungen oder in den Gesprächen – ich fand es klasse, mit diesen Jungs arbeiten zu dürfen.“

Anmeldung für die 11. Klasse, Schuljahr 2018/2019

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Bitte beachten Sie die folgenden Anmeldezeiten für unseren kommenden 11. Jahrgang:

IGS-Schülerinnen und Schüler: Mo 29.01. bis Do 01.02.2018, 1.-6. Stunde

Schülerinnen und Schüler der IGS Morbach benötigen zur Anmeldung lediglich das Halbjahreszeugnis der 10. Klasse mit der vorläufigen Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Schülerinnen und Schüler anderer Schulen:

Mo 05.02. bis Do 08.02.2018:       13.30 – 16.00 Uhr
Mi 14.02. und Do 15.02.2018:      13.30 – 16.00 Uhr
Mo 19.02. und Di 20.02.2018:      13.30 – 16.00 Uhr

Schülerinnen und Schüler anderer Schulen benötigen neben dem Halbjahreszeugnis der 10. Klasse mit der vorläufigen Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe noch zusätzlich eine Geburtsurkunde (beides in Kopie).

Die IGS Morbach bietet die Möglichkeit, die Anmeldeunterlagen per Post vorab an Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern zu schicken. Bei Interesse genügt ein Anruf oder eine Anforderung per mail.

Für weitere Informationen und individuelle Beratung zur Oberstufe und Fächerwahl steht die Oberstufenleiterin der IGS Morbach Monika Dusaux unter E-Mail jederzeit zur Verfügung. Sollten Sie an allen Terminen verhindert sein, so kontaktieren Sie bitte die ebenso die Oberstufenleitung.

Wir freuen uns schon auf Sie!