Jugend debattiert: IGS Morbach fährt zum Landesentscheid nach Mainz

Zum ersten Mal schickte die IGS Morbach Vertreter zweier Altersklassen in die nächste Runde. Die Siegerinnen unseres Schulwettbewerbs maßen sich am 09.03.2017 in den Räumlichkeiten des Gymnasiums Hermeskeil mit den Siegerinnen und Siegern der Schulen aus der Region. Die Oberstufe wurde von Michaela Pitsch, Salome Stefes und Felix Philippi vertreten, die Sekundarstufe I von Nathalie Procek, Mareike Jost, Elif Goymen und Johanna Kirsten. Die einen konnten in Debatten antreten, die anderen wurden als Juroren eingesetzt.

Auf dem Bild vlnr:
Stufe 12 Salome Stefes, Michaela Pitsch, Stufe 9 Nathalie Procek, Elif Goymen

Die Debattanten der angetretenen Oberstufen stellten sich die Fragen, ob „die Zeiten, zu denen öffentliche Schwimmbäder ausschließlich Frauen offenstehen, ausgeweitet werden“ und ob „in Stadt- und Gemeinderäten Jugendquoten eingeführt werden“ sollen. Aus den Debatten gingen Salome und Michaela siegreich hervor und vertreten nun die IGS Morbach in Mainz beim Landesentscheid
Nachdem die Debattanten der 9. Jahrgangsstufe in 2 Qualifikationsdebatten nach allen Regeln der Kunst sachkenntlich stritten, ob „im Deutsch-Unterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden“ und „Bußgelder für Verschmutzungen des öffentlichen Raumes angehoben werden sollen“, qualifizierten sich Nathalie und Elif für die Finaldebatte. Dort debattierten sie mit den anderen beiden Finalteilnehmerinnen, ob „eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden“ soll. Die Jury hatte anschließend kein leichtes Spiel und platzierte Nathalie und Elif auf Platz 3 und 4. „Mein Ziel war es, ins Finale zu kommen“, sagte Nathalie nach der Verkündung des Ergebnisses an diesem überaus erfolgreichen Tag.

Spieleabend ist out? Jetzt nicht mehr!

Einen Spieleabend mit der Familie oder Freunden verbringen? Die meisten Spiele kennt man, wieso also nicht einmal Neues ausprobieren und ein eigenes Spiel entwickeln? Genau das hat sich der Sozialpädagogik-Kurs Stufe 10 unter Leitung von Frau Mitsch gedacht und neue Spiele entworfen und gefertigt, die sich von der Idee und vom Aussehen her wirklich sehen lassen können. Vier Wochen hatten die Gruppen Zeit, ihre Spiel-Idee umzusetzen. Aufgabe war, dass eine bestimmte Fähigkeit beim Spielen geschult werden sollte, wie beispielsweise das Allgemeinwissen.
Es war viel Arbeit, aber es hat Spaß gemacht und war eine Abwechslung, meinte Marie-Luise Wolf und Angelina Kiefer fand sie Sache echt cool und entwickelte beim Gestalten des Spiels immer neue Ideen.
Übersicht der Spiele:
„Fashion World“ mit Fragen zu Kleidungsstücken und Accessoires. (von Marie-Luise Wolf und Lea-Sophie Schording)
„Farbenhandel“ mit Fragekarten zu Themen wie z.B. Natur, Haushalt u.a. (von Michelle und Katja Leis)
„Auf der anderen Seite“: Hierbei bekommt jeder ein kleines Spielbrett und einige Kärtchen, die Teile des Gesichtes darstellen. Je nach Antwort auf verschiedene Fragen, legt der Spieler die Karte, bis der Gewinner das „Endgesicht“ legen kann.(von Michelle Schmidt und Eyleen Schulte)
Beim „Papageienspiel“ muss man bei falschen Antworten eine Leiter hinunter, was den Weg zum Ziel natürlich verlängert.(von Mara und Luisa Schleder und Arnella Husic)
„Die Wissensspirale“ stellt am Anfang leichtere Fragen, deren Schwierigkeitsgrad sich und gegen Ende steigert. (von Melina Scherer, Luisa  Knop und Laura Stieben)
Das Spiel „LeFo“ soll das Leseverstehen fördern. Zu den Geschichten auf den Spielkarten müssen Fagen beantwortet werden. Bei falscher Lösung kann man erst nach Erledigung einer Aufgabenkarte seinen Weg fortsetzen. (von Gina Jakobs, Vanessa Rossa und Angelina Kiefer)
( Angelina Kiefer)

Herzlichen Glückwunsch unseren Schülerfirmen

Unsere beiden Schülerfirmen präsentierten sich am Samstag sehr erfolgreich im Saarpark-Center in Neunkirchen. “WheelNation” belegte den 2. Platz der FIRmes Schülerfirmenmesse. Die Firma “United Culture Bridge” erhielt den Sonderpreis für Soziales Engagement. An der überregionalen Messe nahmen insgesamt 19 Schülerfirmen aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland teil. Neben der Gestaltung des Messestandes, mussten die Firmeninhaber sich auf einer 3-minütigen Bühnenpräsentation darstellen und einem Juryteam Rede und Antwort stehen. Durch die gute Vorbereitung und das souveräne Auftreten beider Schülerfirmen konnten sie sich gegenüber den anderen Schülerfirmen durchsetzen. Die Schulgemeinschaft gratuliert den Firmen und ihrer Schulpatin Petra Priestersbach, sowie Guido Bollig, Marco Schneider und Kerstin Wroblewski zu dem großen Erfolg und drückt jetzt die Daumen für “United Culture Bridge”, die am Landeswettbewerb in Mainz teilnehmen möchte. Ein weiterer Dank geht an die Schulleitung der IGS Morbach, dem Förderverein der IGS Morbach (Übernahme der Fahrtkosten), sowie Axel Gellenberg von der Sparkasse EMH Mittelmosel für die Unterstützung des Messestandes.

IGS Schülerinnen freuen sich über bestandene Delf-A1 Prüfung

Elf Schülerinnen der IGS Morbach haben erfolgreich die Prüfung für das DELF-Zertifikat der Niveaustufe A1 am Institut Français in Mainz abgelegt. Dabei wurden ihre Fähigkeiten in den Kompetenzbereichen Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen für die zweite Fremdsprache Französisch überprüft.An der IGS werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer AG auf die Prüfungen vorbereitet. Die diesjährigen Prüflinge wurden dabei von ihrer Französischlehrerin Petra Hartmann angeleitet und unterstützt. Auch wenn die Schülerinnen vor der Prüfung immer sehr nervös sind, sind sie hinterher doch sichtlich stolz auf sich und freuen sich über die erhaltenen Zertifikate. Diese sind übrigens international anerkannt und bescheinigen, beigefügt bei z.B. einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz, die bisher erreichten sprachlichen Kompetenzen in der Fremdsprache. Sieben Schülerinnen haben bei der Prüfung von 100 möglichen Punkten 80 Punkte und mehr erreicht. Sie werden im Rahmen der IGS-Gala am 09.06.2017 für ihre tollen Leistungen geehrt. Die beste Prüfung legte Ramona Schessler (8d) mit 94 erreichten Punkten ab.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen! (Man darf gespannt sein, ob sich auch einmal Jungs an diese Prüfung wagen.)