Jugend debattiert – Regionalentscheid in Hermeskeil

Foto: Emma Martini (9d) und Sven Thomaschewski, Regionalkoordinator JD
Foto: Emma Martini (9d) und Sven Thomaschewski, Regionalkoordinator JD

Jugend debattiert ist der bundesweit größte Schulwettbewerb im Bereich sprachlich-politischer Bildung. Im aktuellen Schuljahr 2014/15 lernen rund 200.000 Schülerinnen und Schüler im Unterricht das Debattieren und damit trainieren sie ihre Meinungsbildung, sprachliche und politische Bildung und entwickeln sich insgesamt als Persönlichkeit weiter.
Im Gymnasium Hermeskeil fanden die Qualifikationsrunden auf Regionalebene zu folgenden Fragestellungen statt: „Sollen die Bundesjugendspiele für alle freiwillig sein?“ und „Soll ein Umweltpfand für Mobiltelefone eingeführt werden?“ Für unsere Schule gingen Emma Martini und Julia Nau an den Start, Lara Rahn arbeitete als Jurorin mit. In zwei Qualifikationsrunden traten unsere Schulsiegerinnen gegen die Sieger der Gymnasien Hermeskeil und Schweich und der Realschule plus Thalfang an.
Jede Leistung im Wettbewerb wird nach vier Kriterien bewertet: Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft. Die vier Punktbesten erreichten das Finale und Emma Martini war mit dabei. Auch Julia war sprachlich sehr gut und inhaltlich ähnlich stark wie Emma, die sich aber durch einen größeren „Kampfeswillen“ auszeichnete.
Im Finale im Sitzungssaal des Rathauses Hermeskeil stand Emma vor der Aufgabe:
„Sollen in Hermeskeil Freiflächen für Graffiti geschaffen werden?“ Gegen die älteren und erfahrenen Teilnehmer konnte sich Emma nicht durchsetzen, aber ein 4. Platz im Regionalentscheid ist ein beachtlicher Erfolg und dazu die besten Glückwünsche der gesamten Schulgemeinschaft!

Alternativen zum Fastfood – Burger 2.0 – die Fitnessvariante

(v.l.n.r.),  10d Yannick Rittere, Frau Anne Jüngling, Nico Görg, Darline Möger, Eric Klassen, Laura Grim Vicky 10b Schabbach, Luca Priestersbach, Lisa Korb, Bea Ferreira da Silva, Gina Gorges
(v.l.n.r.),
10d Yannick Rittere, Frau Anne Jüngling, Nico Görg, Darline Möger, Eric Klassen, Laura Grim Vicky 10b Schabbach, Luca Priestersbach, Lisa Korb, Bea Ferreira da Silva, Gina Gorges

IMG_0237Die Deutsch E2-Kurse 10b/d der IGS Morbach mit ihrer Deutschlehrerin Gabi Mertini-Stein haben sich für das “Klasse”-Projekt des TV angemeldet. Im Zusammenhang damit waren sie Gewinner eines Kochworkshops, die der KLASSE! -Partner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland anbietet.

IMG_0286Anne Jüngling, Ernährungsberaterin der AOK, ließ die Schülerinnen und Schüler erst einmal Argumente für Fastfood bzw. Fit-Food finden. Im theoretischen Teil galt es nun Butter-Portionen den verschiedenen Speisen zuzuordnen und so erfuhren die Schüler mehr über den Fettgehalt von Fast Food und über die Ernährungspyramide, bevor es ans Kochen ging. Auf dem Plan standen Himbeer-Orangen-Smoothie, Chinakohlsalat, gefüllte Pita Brote, Gemüse Tacos, während andere Pizzaschnecken mit Tomaten und Mozzarella, Miniburger mit selbstgemachten Brötchen und Orangentiramisu vorbereiteten. Diese Fitnessvariante hat allen gut geschmeckt, wobei für manche allerdings größere Fleischportionen immer noch wichtig sind.

Informatik Workshop an der Hochschule Trier erfolgreich

28 Schülerinnen und Schüler aus den Informatikkursen und der Schülerfirma der IGS-Morbach sowie 4 Betreuer kamen der Einladung der Hochschule Trier nach und besuchten einen Workshop über eine App-Programmierung.
Die Kooperation zwischen dem Fachbereich Informatik der Hochschule Trier und der IGS-Morbach steht und wird für die kommende Oberstufe an der IGS noch vertieft werden. Hier werden unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur theoretisch an die Thematik herangeführt, sondern haben die Möglichkeit praktische Erfahrungen zu sammeln. Im Workshop ging es um die bereits entwickelte Kinderbuch- App der Schülerfirma, die von den Mitgliedern der Schülerfirma und deren Betreuerin Petra Priestersbach, der Studentin Daniela Guzberg, Prof. Dr. Ing. Georg Schneider, Musiklehrer Guido Bollig und dem Kinderbuchautor Stefan Gemmel erstellt wurde.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 

IGS Morbach besucht den Fachbereich Informatik der Hochschule Trier
(Von: Jutta Straubinger Hochschule Trier)
Die Informatik der Hochschule Trier kooperiert mit der Integrierten Gesamtschule Morbach bei der Erstellung einer App für touristische Stadtführungen für Familien mit Kindern. Die kindgerechte Smartphone-Anwendung führt die Besucher anhand einer Rätselgeschichte durch den Ort. An den beschriebenen Orten angekommen, werden den Kindern Fragen gestellt, die sie beantworten müssen, um den weiteren Weg angezeigt zu bekommen.
Damit die Schüler einen Eindruck in der Arbeitsweise der App bekommen, wurde in der Informatik ein kleiner Workshop für Schüler und Lehrer durchgeführt (verantwortlich Prof. Dr. Georg Schneider), zu dem sich 28 Schüler und vier Lehrer und Betreuer anmeldet hatten.
Neben den fachlichen Fragen wurden die Studierenden, die den Workshop durchführten, auch mit Fragen zum Studium und späteren Berufsaussichten gelöchert. Das war für viele Schülerinnen und Schüler von besonderem Interesse, da an der Schule zum Sommer eine Oberstufe zum Erwerb des Abiturs startet.

Mittwoch ist Bibliotheks-Tag

Die Schülerinnen der Bibliotheks-AG und die Bibliotheksleiterin Frau Ruhk mit Bibliotheksbesuchern beim Zeitunglesen (gestiftet vom Lesepatenprojekt des Trierischen Volksfreunds und der Sparkasse)
Die Schülerinnen der Bibliotheks-AG und die Bibliotheksleiterin Frau Ruhk mit Bibliotheksbesuchern beim Zeitunglesen (gestiftet vom Lesepatenprojekt des Trierischen Volksfreunds und der Sparkasse)

Die neue Schülerbücherei hat jeden Mittwoch für alle Schülerinnen und Schüler geöffnet. In der ersten Pause können die Fünft- bis Siebtklässler ausleihen, die zweite Pause ist für die Acht- bis Zehntklässler reserviert.
Die Schülerinnen und Schüler der Bibliotheks-AG organisieren die Ausleihe und freuen sich über Kundschaft. Jeder Schüler darf bis zu drei Bücher drei Wochen lang ausleihen. Verlängerungen sind aber auch möglich.
Und nun ran an die Bücher – 1000 zusätzliche Bücher, die vom Landesbibliothekszentrum Koblenz für ein Jahr ausgeliehen wurden, warten auf euch.