IGS Morbach startet ins neue Schuljahr

Begrüßungsfeier für die fünften Klassen der Integrierten Gesamtschule Morbach

Gespannt warteten 113 Jungen und Mädchen in der Baldenauhalle Morbach auf die Begrüßungsfeier an ihrem ersten Schultag an der Integrierten Gesamtschule Morbach. Seit dem Kennenlern-Nachmittag vor den Ferien sind ihnen schon ihre Mitschüler und Mitschülerinnen bekannt, ebenso wie ihre Klassenleitung. Aber trotzdem ist den Fünftklässlern die Aufregung in die Gesichter geschrieben und da ist es schon beruhigend, dass viele Mütter, Väter, Großeltern oder Geschwister mit im Publikum sitzen.
Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen haben für die Begrüßungsfeier ein kleines Programm zusammengestellt. Nach dem Buchstabensalat der Klasse 6a, der mit einem HERZLICH WILLKOMMEN AN DER IGS endete, begrüßte Schulleiter Stefan Philippi die 350 anwesenden Gäste und richtete an die Eltern den Appell an der Weiterentwicklung der Schule mitzuwirken. Liebevoll gebastelte Schultüten mit guten Wünschen verteilte die Klasse 6b an die Neulinge. Stufenleiterin Alexandra Schröder-Eibes erklärte anschließend, dass zur Eingewöhnung die ersten Unterrichtstage von den Klassenleitungen gestaltet werden und nach einer Schulrallye sich alle sicher recht schnell in den Schulgebäuden orientieren können. Mit einem wahren Trommelwirbel und verschiedenen Rhythmen begrüßte die Klasse 6c die Fünftklässler, während die 6d mit einer gelungenen tänzerischen Darbietung die Eltern verabschiedete und die Schülerinnen und Schüler ihre neuen Klassenräume aufsuchten.

,,Auf die Plätze……..Fertig……..Los! “,

der Startschuss  für die Bundesjugendspiele fiel in diesem Sommer am  24.7.2014. Bei optimalen Temperaturen traten die jungen Athleten der Klassenstufen 5,6, 7 und 9 auf dem Sportplatz im Weitsprung, Sprint, Ballwurf bzw. Kugelstoß, 800/1000m – Lauf und Schwimmen an.
Besonders die jüngeren Schülerinnen und Schüler waren mit Engagement bei der Sache und auch in diesem Jahr wurden in den verschiedenen Disziplinen gute Leistungen erzielt:
bjs_2014_1bjs_2014_2Am letzten Schultag lagen dann auch schon die Urkunden in den Fächern und der ein oder andere wurde für seine tollen Werte mit einer Ehrenurkunde belohnt.
Ziel der Bundesjugendspiele ist es natürlich nicht nur, sich mit anderen Schülerinnen und Schülern zu messen sondern auch das Sportabzeichen zu erlangen. Welche Bedingungen dazu erfüllt werden müssen, wurde im Sportunterricht geklärt – wer unsicher ist, kann die Wertetabellen unter www.deutsches-sportabzeichen.de noch einmal nachlesen. Der  notwendige Schwimmnachweis kann noch bis zu den Herbstferien bei den Sportlehrern abgegeben werden.
Ein großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Sportfestes beigetragen haben: engagierte Sportlerinnen und Sportler, Kampfrichter und Helfer, SV! (L.Dochow)

Koffer gepackt und überlebt?

StoryboardKindheit im Nationalsozialismus – Theaterszenen zu Büchern

Nach den bewegenden Aufführungen in Morbach und am Theater Trier möchten die Theaterschüler der IGS Morbach ihr Stück auch in Thalfang zeigen. Unter dem Titel „Koffer gepackt und überlebt?“ sind zu Beginn selbst erarbeitete Filmszenen zu verschiedenen Jugendbüchern über Kinder im Nationalsozialismus zu sehen. In der daran anschließenden Präsentation werden Situationen, einzelne Sätze oder Worte aus diesen Büchern zu einer Szenenfolge aneinandergefügt. Der Bogen spannt sich vom Verstecken, der Angst, dem Abschied nehmen, dem Transport, der Wut, der Erinnerung und der Hoffnung bis zum Ende im Konzentrationslager.
Spielleiterin Uschi Moog freut sich sehr, dass die Gruppe die Möglichkeit hat, gerade in Thalfang zu spielen, da es hier Menschen gibt, denen die Erinnerung an das Schicksal ehemaliger jüdischer Mitbürger wichtig ist.
Die Aufführung wird am Freitag 19. September 2014 um 19 Uhr im Ev.Gemeindehaus (Kirchgasse 5) in Thalfang beginnen und etwa 40 Minuten dauern.

Endspurt zur Oberstufe in Morbach

P1110009
(von links nach rechts) Schulleiter Stefan Philippi, Stufenleiterin 9/10 Jasmine Dreher, MSS-Leiterin Monika Dusaux, Chiara Conradt (Bruchweiler), Jessica Heub (Kempfeld); Timon Zirfaß (Tiefenstein) fehlend: Victoria Hortok (Morbach), Mira Roos (Herborn), Julia Schramm (Morbach)

Zum neuen Schuljahr konnte die Integrierte Gesamtschule in Morbach eine große Anzahl an neuen Schülerinnen und Schülern begrüßen. Neben 113 neuen Fünftklässlern und einigen neuen Schülerinnen und Schülern der Klassen 6-9 haben auch junge Leute der 10. Klassenstufe aus unterschiedlichen Einzugsgebieten den Weg nach Morbach gefunden. „Wir freuen uns, dass sich auch Jugendliche (zum Teil aus dem Kreis Birkenfeld) dazu entschieden haben, die letzten Meter Richtung Oberstufe mit uns gemeinsam zu gehen“, erklärt die Stufenleiterin 9/10 Jasmine Dreher, „es ist uns ein Anliegen, die angehenden Oberstufenschüler schon in der Stufe 10 intensiv auf die MSS vorzubereiten.“
Eine Neuheit für die 10. Klassen ist die 14-tägig stattfindende Klassenrats-Doppelstunde am Nachmittag, in der die Tutoren die Schülerinnen und Schüler auch individuell beraten können. Durch die Einteilung der Hauptfächer und der Naturwissenschaften Biologie und Physik in die Leistungsebenen G/E1 und E2 garantieren die Morbacher Pädagogen eine intensive Vorbereitung auf die individuellen Bildungswege, zum einen den Sekundarabschluss I und zum anderen die Qualifikation zum Übergang in die MSS.
Dort erwartet sie ein weiteres neues Gesicht der IGS Morbach. Seit dem 01.08.14 wurde mit der MSS- Leiterin Monika Dusaux die Schulleitung der IGS Morbach komplett. Dusaux ist eine erfahrene Gymnasiallehrerin und kommt vom Gymnasium Birkenfeld. Seit September nimmt Sie die Aufgaben der Oberstufenleitung an der IGS Morbach wahr. Sie bereitet Informationsveranstaltungen vor, wie den Tag der offenen Tür für die Oberstufe, der am 21.11.2014 stattfinden wird. Außerdem koordiniert sie die letzten Vorbereitungen für den Start der Klassenstufe 11 im Sommer 2015.
Die Anmeldung zur Morbacher Oberstufe erfolgt in der Zeit vom 09.02.2015 bis 27.02.2015.

Engagierte Pädagogen haben jetzt für immer schulfrei

Notenbücherberg P1100152 Burmann Luther AbschiedJetzt, wo für alle anderen die Schule wieder begonnen hat, können Gerd Luther und Siegfried Burmann so richtig die schulfreie Zeit genießen. Burmann wurde in den Ruhestand verabschiedet, während sein Kollege Luther sagt: „Ich übe in der Freistellungsphase der Alterszeit sozusagen noch“.
Siggi Burmann, der nach Neuerburg und Kirn schließlich 24 Jahre an der Schule in Morbach unterrichtet hat, ist auch im großen IGS-System bei allen bekannt gewesen. Jeder, der ihn kennt, hat so die ein oder andere amüsante Anekdote zu erzählen, seien es Schüler oder Kollegen. Schulleiter Stefan Philippi spricht in seiner Dankesrede davon, dass der Chemie-und Sportlehrer viele Schüler geprägt und mit absolutem Herzblut seine Arbeit gemacht hat.>
Nicht anders tat es Gerd Luther, der nach einer kurzen Zeit in Cochem schon seit 1981 in Morbach u.a. die Fächer Mathematik und Physik unterrichtete. Er setzte sich mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auseinander und führte v.a. in Arbeitsgemeinschaften interessierte Schüler in die anspruchsvolle Materie ein. Im Umgang mit seinen Schülern war er stets freundlich und offen und auch die Kollegen schätzen seine besonnene Art und seine Ratschläge sehr.<
Und irgendwie kommt dann doch ein wenig Wehmut auf, wenn man nach so vielen Jahren immer mit jungen Menschen zu tun hatte, merkt man den scheidenden Pädagogen an.

Ganz herzlichen Dank

P1090650 Nach der Aufführung TV mFelix S. Felix und den Schülerinnen und Schülern der IGS Landau für ihre Anregungen, Materialien und den Hinweis zur Nachahmung im Projektbericht.
Monika Kleinschnitger für die Erlaubnis den Titel zu nutzen.
Jeldrik Stablo, der die Unterrrichtsstunden filmisch dokumentiert und die Trailer zu den Büchern bearbeitet hat.
Eike Gall (Grafiker), der bei der Gestaltung von Plakat und Programmheft behilflich war.
Lisa Simon für ihre vielfältigen Reparatur- und Näharbeiten.
Guido Bollig für die musikalische Probeaufnahme.
Oliver Marx, Franz Hemm, Steffi Fuchs, Edeltrud Bauer für die Unterstützung rund um die Aufführungen.
Barbara Rummel für die Überlassung der Styroporwürfel und Papier Mettler für das Papier zum Bau der Requisiten.
Second -Hand Anderland in Longkamp für die Unterstützung bei der Kostümsuche.
Hans Floter für die Ausleihe der Beleuchtung
Pfarrer Michael Jakob für die Überlassung des Proberaumes im Pfarrheim.
Sparkasse Morbach für die Finanzierung der Plakate und der Saalmiete.
Förderverein der IGS für die Finanzierung des Transports zum Schüler-theaterfestival am Theater Trier
Stiftung Künstler in die Schulen für die finanzielle Unterstützung (KidS)
Schüler/innen der Stufe 9, die uns als Helfer in der Projektwoche und während der Aufführungen zur Seite standen. allen, die uns alte Koffer geliehen oder gespendet haben und denen, die uns unterstützt und bestärkt haben, dieses Thema zu bearbeiten.
Ein besonderer Dank gilt Marije Idema (Schauspielerin/  KidS), die das Projekt mit ihren professionellen Anregungen durchgängig begleitet und die Erarbeitung mit betreut hat.
Und vor allem Dank an meine Schülerinnen und Schüler, die sich über einen langen Zeitraum engagiert mit diesem Kapitel der deutschen Geschichte beschäftigt haben.
Wir hoffen, dass dieses Projekt noch weitere Interessierte und Nachahmer findet.
Uschi Moog, Juni 2014