Bildhauerei an der IGS – Morbach

Im Rahmen unserer Projektwoche vom 21.10 – 25.10.2013 gestalteten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10d, unser Abschlussgeschenk für die Schule. Unterstützt haben uns Bildhauermeisterin Christina Lorenz und unsere Klassenlehrerin Frau Binnewies.
Im Vorfeld entschieden wir uns für die Anfertigung eines Kreuzes aus Stein, wobei wir nicht in erster Linie an ein Symbol aus der christlichen Kultur dachten. Bei unseren Recherchen fanden wir heraus, dass das Kreuz bereits in prähistorischer Zeit eine Bedeutung hatte und dass es vielfältige Formen von Kreuzen gibt.
Als Inspiration aus der Natur sammelten wir Blätter, Äste, Steine und Herbstfrüchte und legten diese in Form von Kreuzen. Um eine Vorstellung über das Bearbeiten von Steinen zu bekommen, zeigte uns Frau Lorenz den Umgang mit Hammer und Meißel. Unsere Idee war, dass jede Schülerin, jeder Schüler und Frau Binnewies jeweils einen Stein bearbeiteten, um ihn in ein Gesamtwerk zusammen zu fügen.
Danach entwickelte jeder seinen Entwurf, um ihn anschließend auf ein Tonmodell zu übertragen. Durch die dreidimensionale Darstellung konnten wir nun einen besseren Eindruck von unserem Ergebnis bekommen. Am 4. Tag unseres Projektes freuten wir uns, endlich mit dem Behauen der einzelnen Steine beginnen zu können. Ausgerüstet mit Ohrstöpseln, Schutzbrille, Handschuhen und eingehüllt in Staubwolken und einem Mordslärm machte sich jeder von uns über seinen Stein her. Wir waren erstaunt, über unsere Fortschritte und wie viel Spaß es uns bereitete. Endlich mal Krach machen, ohne dass jemand mit uns schimpft!
Als Höhepunkt des Tages fügten wir unser Werk zusammen und waren begeistert.
Durch die Mithilfe von Herrn Ertz, Vater von Vanessa Pauly, konnten wir unser Kreuz in die Senkrechte bringen. Hierfür fertigte er einen Metallrahmen an, an dem wir die einzelnen Steine befestigten. Am Freitag, dem letzten Tag unserer Projektwoche, fand schließlich die Präsentation statt.
Ihr findet unser Werk im Eingang zum Gebäude B. Es hat uns Riesenspaß gemacht und wir können euch nur empfehlen, Frau Lorenz einmal einzuladen, um Bildhauerei selbst mal kennen zu lernen. Vielleicht wird es zu einem aufregenden Hobby.
Eure 10d  

Fünftklässler erleben den Astronomieabend an der IGS Morbach

Im naturwissenschaftlichen Unterricht steht im Themenfeld „Vom ganz Kleinen und ganz Großen“ die Astronomie auf dem Programm. Um auch am Abend Sternbilder beobachten zu können, wurde deshalb der Unterricht für die fünfte Jahrgangsstufe in den frühen Abend verlegt. Leider machte eine starke Bewölkung die direkte Anschauung an diesem Abend nicht möglich, aber in vier verschiedenen Workshops konnten die Schüler und Schülerinnen dennoch sehr abwechslungsreich lernen. Fachlehrer und Klassenleitungen hatten sich einiges einfallen lassen. Neben Steckbriefen zu den Planeten und Sternbildern mit ihren Geschichten  erfuhren sie in einem Spiel einiges über die Geschichte der Raumfahrt. Für die meisten war allerdings der Bau eines vereinfachten Raketenantriebs die spannendste Sache.

‘Top Secret’ gewinnt

Bild: v.l.n.r. Leon Eck, Jacob Thömmes, Jannik Nau, Maren-Kristin Resch, Alina Folz, Leonie Schleusing, Emely Herbolt, Tamara Dibjick
Bild: v.l.n.r.
Leon Eck, Jacob Thömmes, Jannik Nau, Maren-Kristin Resch, Alina Folz, Leonie Schleusing, Emely Herbolt, Tamara Dibjick

Schulsieger im Vorlesewettbewerb an der IGS Morbach ermittelt
Einen sehr spannenden Vorlesewettbewerb erlebten die Zuhörer im Musikraum der IGS Morbach. Die acht besten Vorleser und Vorleserinnen der Klassenstufe 6 zeigten hervorragende Leistungen und zogen das Publikum in Bann.
Nach der Begrüßung durch Deutschlehrerin Susanne Ruhk, die auch die Schülerbibliothek betreut, machte Ann-Katrin Otto mit einem gelungenen Liedvortrag den wartenden Kandidaten Mut. Im ersten Teil stellten nun die jungen Leser ihr eigenes Buch vor, mit dem sie schon in ihrer jeweiligen Klasse gesiegt hatten. Für die zweite Aufgabe mussten die Teilnehmer dann einen völlig unbekannten Text aus dem Buch Rolfs Geheimnis von Stefan Gemmel vortragen. Keine leichte Entscheidung für die Jury, die besonders auf das sichere, flüssige Lesen und die Präsentation der Texte Wert legte. Alle waren sehr gut vorbereitet, sodass die Jury keine leichte Entscheidung zu treffen hatte.
Letztendlich aber überzeugte Jacob Thömmes aus der Klasse 6b, weil er bei der Vorstellung seines Buches aus der Reihe Top Secret von Robert Muchamore ein absolut souveränes Auftreten zeigte, frei erzählte und mit seiner Begeisterung für das Lesen überzeugte. Auch im zweiten Teil stellte er den ihm unbekannten Text mit Leichtigkeit und Sicherheit vor. Für den sichtlich überraschten Sieger geht es weiter in die folgende Runde, wenn er die IGS Morbach beim Kreisentscheid vertritt.kassensieger
Wir gratulieren herzlich und wünschen ihm viel Erfolg für die nächste Wettbewerbsrunde!