Erfolgreiche Teilnahme beim Kunstturnwettbewerb ‘Jugend trainiert für Olympia’

IMG_2018 mailAm 28.01.2013 fand in Lauterecken der Regionalentscheid im Geräteturnen der Schulen statt. Die IGS Morbach konnte zu diesem Wettkampf zwei Mannschaften melden, die von Silke Franzmann und ihrer Schwester Martina Stein-Wagner betreut wurden.
In einem spannenden Turnier mit Mannschaften von Schulen aus Trier, Bernkastel-Kues, Lauterecken und Lauterecken-Wolfstein konnte unsere 1. Mannschaft mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz belegen. Dies berechtigt die Schülerinnen zur Teilnahme am Landesentscheid, der am 12. März in Koblenz ausgetragen wird. Unsere 2. Mannschaft belegte beim Regionalentscheid den sechsten Platz.
Unsere Teams setzten sich aus folgenden Schülerinnen zusammen:
1. Mannschaft:
Bea Ferreira Da Silva, Melina Marx, Eileen Schauer, Viktoria Arend und Amy Fuhr
2. Mannschaft:
Nina Scherer, Michelle Marx, Kathrin Kirschke, Hannah Marx und Alva Hammer
Ein besonderer Dank gilt den Ersatzturnerinnen, Eyleen Schulte, Dana Roth, Leah Marx und Sina Schemer, die am Turniertag leider nicht zum Einsatz kamen.
Alle Mädels waren mit großem Engagement und Begeisterung dabei. Sie haben unsere Schule richtig toll vertreten.

Großer Elternsprechtag

am Donnerstag, den 28. Februar 2013, von 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
und Freitag, den 1. März 2013,  von 09:00 –  13:00 Uhr

informationsbrief

Liebe Eltern,
ganz herzlich lade ich Sie zum Elternsprechtag unserer Schule ein. Dieser Elternsprechtag findet mit Zustimmung des Schulelternbereirates statt und ist vor allem dazu geeignet, die schulischen Leistungen, die Mitarbeit im Unterricht und das Verhalten Ihres Kindes mit den betreffenden Fachlehrerinnen und Fachlehrern auf der Grundlage der Halbjahreszeugnisse zu erörtern – insbesondere im Hinblick auf Verbesserungsmöglichkeiten im 2. Halbjahr.
Mit diesem Informationsbrief erhalten Sie zudem eine Terminübersicht, in der Sie die Zeiträume markieren, innerhalb der Sie mit Lehrkräften sprechen möchten. – Bitte setzen Sie dabei Prioritäten.
Ihr Sohn oder Ihre Tochter muss nun versuchen, innerhalb der von Ihnen gewünschten Zeiträume Termine mit den Lehrkräften auszuhandeln, mit denen Sie sprechen möchten. Beide Seiten tragen diese Termine in ihre Listen ein und der Termin gilt als vereinbart.
Die von den Lehrkräften erstellten Listen hängen am Elternsprechtag an den jeweiligen Sprechzimmern aus. Sofern auf dieser Liste noch freie Termine verfügbar sind, können sich dann auch noch Eltern ohne vereinbarte Termine eintragen. Die Sprechzeiten betragen 10 Minuten.
Die Teilzeitlehrkräfte der Schule sind nur am Freitag zwischen 09:00 Uhr und 13:00 Uhr erreichbar. Auch dies bitte ich bei der Planung zu beachten. Lehrkräfte, die am Elternsprechtag erkrankt oder aus dienstlichen Gründen verhindert sind, bieten im Februar gesonderte nachmittägliche Sprechzeiten an.
Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass für Ruhepausen eine Cafeteria im Atrium des Gebäudes E eingerichtet ist. Der Verkauf wird von den Abschlussklassen durchgeführt.
Seien Sie nochmals herzlich eingeladen und nutzen Sie bitte die Möglichkeit zu einem Informations- und Gedankenaustausch.
Mit freundlichen Grüßen
Eric Nykiel, Komm. Organisationsleiter
Bitte bestätigen Sie als Eltern der Kinder aus IGS-Klassen den Empfang und die Kenntnisnahme dieses Elternbriefes auf der Rückmeldeliste für schulische Angelegenheiten (Anlage: Terminformular)
Lageplan, Gebäudebezeichnungen und Parkmöglichkeitengebaeudeplan
Dem nebenstehenden Lageplan können Sie die Parkmöglichkeiten und die Gebäudebezeichnungen entnehmen.
In den Eingangsbereichen der Gebäude B und E finden Sie Verzeichnisse vor, in welchen Räumen sich die Lehrkräfte aufhalten. Der Raumbezeichnung können Sie die Lage des Raumes entnehmen.
Der Buchstabe gibt das Gebäude an, die nachfolgende Ziffer das Geschoss:
0 = Untergeschoss, 1 = Erdgeschoss, 2 = Obergeschoss

“Persönlichkeiten statt Tyrannen”

ElternbildungVeranstaltung der Elternbildungsreihe am Mittwoch, 30. Januar 2013 um 19:30 Uhr,
in der IGS und Realschule plus Morbach imRaum B102.
Warum sind immer mehr Kinder und Jugendliche schwierig und auffällig? Was ist die Ursache für diese Entwicklung? Was rät Dr.Michael Winterhoff?
Referieren werden Schulleiter Stefan Philippi und Schulsozialarbeiterin KerstinKettern

Schulwettbewerb „Jugend debattiert“

Jugend debattiert

„Soll der Verkauf von Süßwaren und Fast Food auf dem Schulgelände verboten werden?“ – mit dieser Frage begann am 11. Januar 2013 der Schulentscheid von „Jugend debattiert“. Vorbereitet wurde dieses Finale durch eine Projektwoche für die Klassen 9a-c. Geleitet wurden die Projekttage von Frau Dochow, Frau Weber, Herrn Schütz und Frau Mertini-Stein.
„Jugend debattiert“ ist ein Projekt unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten zur sprachlichen Bildung an weiterführenden Schulen. Die Schülerinnen und Schüler lernten in der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien Position zu beziehen, Argumente und Belege zu nennen und an den Vorredner anzuknüpfen. Somit übten sie sich in Rhetorik und demokratischem Handeln.
Am Donnerstag, dem 10. Januar, fanden innerhalb der vier Gruppen die Qualifikationsrunden für das Finale statt. Hier ging es um die Streitfrage, ob gute Schulnoten in den Familien ganzjährig durch Geldprämien honoriert werden sollen. Aus dieser Vorrunde gingen die acht Debattanten für den Schulentscheid hervor:
Sammy Beyna, Marvin Equit, Esther Klein, Benedikt Ruppel ( 9b) sowie Celina Schombrutzki, Clara Brödner, Shari Kimmling und Paulina Schabbach (9c).
Das Finale am Freitag fand im Saal Morbach in der Baldenauhalle statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a-c lauschten aufmerksam den zwei Finalrunden, in denen je vier Vorrundensieger eine 24-minütige Debatte zu oben genanntem Thema abhielten.
Die Jury bestand aus unserem Schulleiter Herrn Philippi und zwei Vorjahressiegerinnen von „Jugend debattiert“ aus den 10. Klassen, Anne Lorenz und Franziska Keller.
Nach jeder Runde erhielten die vier Debattierenden von der Jury eine Rückmeldung über ihre Debattenbeiträge. Kriterien hierfür sind Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.
Am Ende der Veranstaltung wurden die Sieger gekürt:

  1. Platz: Marvin Equit
  2. Platz: Esther Klein
  3. Platz: Paulina Schabbach
  4. Platz: Benedikt Ruppel

Unser Siegerteam vertritt unsere Schule nun auf der nächsten Wettbewerbsebene, dem Regionalentscheid.
Wir gratulieren den Schulsiegern recht herzlich und drücken ihnen die Daumen für die nächste Runde.

Jugend debattiert
Auf dem Bild die 4 Sieger:
v.l.n.r Marvin Equit (1.) Paulina Schabbach (3.) Esther Klein (2.) Benedikt Ruppel (4.)

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Vorlesewettbewerb 2012Vorlesewettbewerb 2012
Ein besonderes Ereignis für die 6. Klassen bedeutet der Vorlesewettbewerb, zu dem alljährlich in der Vorweihnachtszeit der Börsenverein des Deutschen Buchhandels aufruft.
Die Sechsklässler aller Schularten sind aufgerufen sich in ihren Vorlesefähigkeiten zu messen und die Klassen- und Schulsieger zu ermitteln. So wurde in den letzten Wochen von den Schülerinnen und Schülern der entsprechenden Klassen der IGS Morbach fleißig geübt. Sie wählten selbst eine drei- bis  fünfminütige Lesepassage aus einem Jugendbuch aus und ermittelten je die beiden Klassensieger.
Das waren:
Klasse 6a:     Karolina Scholtes, Samira Schuh
Klasse 6b:     Leon Schmitt, Laura Stüben
Klasse 6c:     Ann-Kristin Dienhart, Dominik Drenkelfuß
Klasse 6d:     Franziska Scheit, Zoé Steinmetz
Diese Klassensieger trafen sich am 14.12.2012 im Musikraum der IGS Morbach, um vor einer Jury, bestehend aus den Lehrern: Frau Münninghoff, Frau Ruhk, Herrn Wagner, der Schulsiegerin des letzten Jahres Emma Martini und der Vertreterin des Schulsprecherteams Anna Maria Zender, ihre Vorlesefähigkeiten zu beweisen.
Dabei mussten sie den selbstgewählten Text und einen ihnen unbekannten Text vortragen.
Die Jury zeigte sich von den Vorlesekünsten der jungen „Leseratten“ recht beeindruckt und entschied sich für die Schülerin Ann-Kristin Dienhart aus der Klasse 6c als Schulsiegerin.
Sie verstand es am besten, mit ihrem Vortrag aus Thomas Brezinas Jugendbuch „Die Maske mit den glühenden Augen“ und ihrer problemlosten Bewältigung des ihr unbekannten Textes die Jury zu überzeugen.
Ann-Kristin wird die Schule beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene in Wittlich vertreten.
Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg.

Manga- und Comicwochen in der Schülerbibliothek

Comic in der SchülerbüchereiComics in der SchülerbüchereiComics in der Schülerbücherei

Manga-, Comic- und Greg’s Tagebuch-Fans aufgepasst: Bis Mitte März gibt’s tolle, neue Mangas und Comics in der Schülerbibliothek, die natürlich auch ausgeliehen werden können. Sie sind eine Leihgabe der Büchereistelle Koblenz. Unter anderem finden sich darunter auch die Dork Diaries, das ist Greg’s Tagebuch für Mädchen.
Also auf zur Schülerbibliothek und reinschnuppern und stöbern. Sie ist montags, mittwochs und freitags in der 2. Pause geöffnet. Ihr findet sie im 1. Stock des F-Gebäudes.