Sicher mit dem Bus fahren

Busschule macht Station an der IGS MorbachSicher mit dem Bus fahren

Fast jedes Schulkind hat es bei seiner täglichen Schulfahrt schon erlebt: Drängeln oder Streitereien an der Haltestelle und im Bus. In der “BusSchule vor Ort” übten die Fünftklässler der IGS Morbach die richtigen Verhaltensweisen. So wurden im theoretischen Teil typische Situationen in Rollenspielen nachgestellt und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für alle Beteiligten erarbeitet. Im Praxisteil trainierten die Kinder dann unter Anleitung von Helmut Klein das sichere Ein- und Aussteigen und lernten die Busausstattung und -sicherheitseinrichtungen wie z.B. Haltestangen, Nothammer und Piktogramme kennen. Bei der anschließenden Busfahrt erlebten die Schülerinnen und Schüler dann hautnah die auftretenden Kräfte beim Bremsen oder Kurvenfahren – und damit auch, wie wichtig das richtige Verstauen der Ranzen und wie notwendig das Festhalten ist. Die im Anschluss gestellten Fragen und Äußerungen der Kinder zeigen, dass sich leider nicht alle im Bus entsprechend verhalten – und auch ältere Busschüler noch einmal an einer solchen Schulung teilnehmen müssten.

Theater im Klassenzimmer an der IGS Morbach

Suchtvorbeugung mal anders 

echt cool seinLia hat ein Problem, wenn sie zur Clique gehören will. Sie soll Wodka klauen, obwohl sie gar keine Lust auf sowas hat, geschweige denn, bei einer Straftat erwischt zu werden. Beugt sie sich dem Gruppendruck oder hat sie die Kraft “nein” zu sagen? Und was hat das alles mit

Sucht zu tun?

“Mit der 3-teiligen Szenencollage „Natürlich bin ich stark!“ wollen wir jungen Menschen Kraft geben, bevor Drogen sie schwach machen,” sagt Lia Becker und zeigt mit ihrem Schauspielkollegen Oliver Grabus verschiedene Spielszenen als Vorgeschichten auf dem Weg zur Abhängigkeit. Ohne Bühnenbild, die Requisiten auf ein paar Taschen, Pulli und Kappe beschränkt, stellen sie packend und wirklichkeitsnah Konfliktsituationen aus dem Alltag der Jugendlichen dar. Die Zuschauer erkennen, wie harmlos der Einstieg ins Suchtverhalten wirken kann und gemeinsam mit den Schauspielern erarbeiten sie Strategien, auf die sie im Alltag zurückgreifen können. Oliver Grabus fasst zusammen:”Ob traurig oder glücklich, aufgeregt oder frustriert – echt cool seid ihr immer dann, wenn ihr zu euren Gefühlen steht und euch treu bleibt. Und niemand muss da alleine durch. Es gibt immer Menschen, die einen unterstützen wollen.”Theater im Klassenzimmer

Anja Vogt-Nau, fand es wichtig, dass vorab an einem Elternabend die Szenen gezeigt wurden, damit die Eltern nachvollziehen können, was ihre Kinder erleben werden. Ein sehr gutes Projekt, meint die stellvertretende Schulelternsprecherin, das unseren Kindern hoffentlich hilft, in einer entsprechenden problematischen Situation stark zu bleiben und ggf. die richtige Hilfe zu suchen.”

Dank großzügiger finanzieller Unterstützung der Nikolaus-Koch-Stiftung, Trier und des Fördervereins der Schule konnte Uschi Moog, Fachlehrerin für Theater an der IGS, dieses Projekt für die ganze Klassenstufe 6 möglich machen.

Facebook-Abstimmung der Aktion „Meine Hilfe zählt“ des Trierischen Volksfreunds

Stimmen Sie für das Projekt der  IGS Morbach „Leihinstrumente für sozial benachteiligte Kinder“
Das Geld kommt dem Schwerpunkt Musik zugute.

Jeder User hat eine Stimme, die er seinem favorisierten Projekt geben kann. Wer die meisten Stimmen erhält, gewinnt.

Diese Aktion läuft bis zum 22.11.2011.

Und so geht´s:

Um an der Abstimmung teilnehmen zu können,

  1. einfach die Facebook-Seite des Volksfreunds öffnen:
    Link:http://www.facebook.com/profile.php?id=100001653236908&ref=tn_tnmn#!/Volksfreund
  2. “Gefällt mir”- Button anklicken
  3. Am Spendenvoting teilnehmen; das Projekt „Leihinstrumente“ anklicken

Logo meine hilfe zähltDas war´s!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Die Gewinne werden wie folgt unter den Projekten verteilt:

1. Platz: bis zu 2.500,- Euro
2. Platz: bis zu 1.500,- Euro
3. Platz: bis zu 750,- Euro
4. – 10. Platz: bis zu 500,- Euro

Weitere Infos zu “Meine Hilfe zählt” finden Sie
unter http://www.volksfreund.de/​meinehilfe

Lakami Maguiraga aus Mali besucht Schülerfirma

Am 04.11.2011 bekam die KOB Schülerfirma überraschenden Besuch von dem Vorsitzenden der Mali-Hilfe Peter Brucker und Herrn Lakami Maguiraga aus Mali.
Da wir auch eine Mali-Box herstellen, besuchten sie uns um sich mal anzuschauen wie alles bei uns funktoniert. Herr Lakami Maguiraga hatte auch ein paar selbstgemachte Ketten, Armbänder usw… aus Mali dabei. Er war beeindruckt von unserer Idee, eine Mali-Box herzustellen. Die gesamte Schülerfirma hat sich über den Besuch aus Mali gefreut.
Dieser Text wurde von unserer Mitarbeiterin Janina Schuh verfasst. Mehr über Kingdom of Boxes gibt´s unter www.kob-igs.de

Die Ganztagsschule der IGS Morbach besucht Grundschulen

Die Firmen Gebr. Steinmetz und Druck-Design Schärf unterstützen

Ab heute haben Grundschüler der umliegenden Grundschulen die Möglichkeit, die Ganztagsschule der IGS Morbach kennenzulernen.  Damit sich  4. Klässler ein Bild der Morbacher Ganztagsschule machen können, haben sich Ganztagskoordinator Sebastian Mertes gemeinsam mit seinem Team,  das aus Lehrern, Pädagogischen Fachkräften und FSJ´lern besteht, viel vorgenommen.
Das Ganztagsschulangebot der IGS Morbach ist umfangreich und vielfältig. Neben den drei Säulen SPORT, MUSIK und B@IT steht die Mittagszeit und die betreute Lernzeit genauso im Mittelpunkt und gehört zur Ganztagsschule.
Ab heute haben die 4. Klässler der umliegenden Grundschulen die Möglichkeit in die Ganztagsschule zu schnuppern.
Folgende Termine stehen fest:
14.11. Grundschule Morbach
15.11. Grundschule Longkamp
16.11. Grundschule Thalfang
17.11. Grundschule Morscheid
18.11. Grundschule Monzelfeld, Grundschule Haag-Merscheid
21.11. die Grundschule Kleinich.

Unterstützt wird die Tour durch die Unternehmen Peugeot-Gebr. Steinmetz aus Morbach und die Firma Druck Design-Schärf aus Thalfang.
Für die Unterstützung ein herzliches Dankeschön.